Prof. Dr. Antonella Giannone – Weißensee Kunsthochschule Berlin 
Der Reiz der Grenze: Zwischen Mode und Kunst
Vortrag und Diskussion
Lingen (Ems) – Kaiserstr.10a /Kunst-/Halle IV
Freitag, 05. November 2021 um 19.30 Uhr
Corona: GGG
Eintritt: 5 € (Mitglieder des Kunstvereins 3 €)

Zwischen Mode und Kunst lassen sich nicht immer klare Grenzen ziehen und gerade in den Übergangsbereichen spielen sich die interessantesten Phänomene dieser Beziehung ab.

Der Vortrag wirft aus modetheoretischer Perspektive Fragen bezüglich der Interaktion von Mode und Kunst in unterschiedlichen Kontexten auf. Die Zusammenarbeit bzw. der Rollentausch zwischen Künstler*innen und Modedesigner*innen, die Selbstinszenierung von Künstler*innen durch Kleidung und Mode, die künstlerischen Einflüsse in der materiellen Gestaltung sowie in der Präsentation und Repräsentation von Mode stehen hier zur Debatte.

Antonella Giannone
ist seit 2013 Professorin für Modetheorie, -geschichte und Bekleidungssoziologie an der Weißensee Kunsthochschule Berlin. Sie promovierte an der Technischen Universität Berlin im Fachbereich Semiotik zum Thema Kleidung als Zeichen. Ihre Funktionen im Alltag und ihre Rolle im Film westlicher Gesellschaften; erschienen 2005 bei Weidler, Berlin. Zu ihren neuesten Publikationen zählen Dressing Like an Artist: Künstlerische Selbstinszenierungen und die Mode (Hg. zus. mit Petra Leutner); „Aesthetic Negotiations Between Conflicting Forms of Life. The Case of Modest Fashion“, in The Culture, Fashion and Society Notebook, Turin, 2019 (zus. mit E. Arielli); „(Un)modeling Gender: Models zwischen Mode und Gesellschaft“, in Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3/2018.

Der Vortrag von Prof. Dr. Antonella Giannone ist Bestandteil der aktuellen Ausstellung Mon coeur mis à nu im Kunstverein Lingen. Im Anschluss an den Vortrag diskutieren die Kuratorin und Kunsthistorikerin Meike Behm, der Künstler, Kurator und Modefotograf Taner Tümkaya, der Modedesigner Théo Lalis und der Künstler Peter Lütje gemeinsam mit Prof. Dr. Antonella Giannone über „den Reiz der Grenze: Zwischen Mode und Kunst.“


Foto: Antonella Giannone, (c) Weißensee Kunsthochschule Berlin

jetzt geholfen

4. November 2021

Ich gebe zu, dass ich meine Schwierigkeiten mit Schuhbändern und dem festen Verschnüren derselben habe. Allen, denen es ähnlich geht, kann jetzt geholfen werden: