gestandene Lokalpolitiker

10. August 2021

Gerade widerstehe ich der spontanen nächtlichen  Versuchung, heute ein zweites Mal den Begriff Knetbirnen in einer Überschrift zu verwenden. Das halte ich für eine beachtenswerte Leistung:

Denn ich habe gestern für die unabhängigen BürgerNahen mehrere Anträge  für die Sitzung des Verwaltungsausschusses in der kommenden Woche eingebracht. Die geschätzte Leserschaft kann diese Anträge und alle Hintergründe hier im Blog der BürgerNahen nachlesen – nicht ganz kurz aber dafür sehr aufschlussreich.

Heute meldete sich schnell die örtliche Sozialdemokratie. Ihre Fraktionsvorsitzende Edeltraut Graeßner, eigentlich eine taffe Frau, schrieb mir mit CC an die Fraktionsvorsitzenden der anderen Parteien im Lingener Rat:

Hallo zusammen, hallo Robert,

leider können wir die Aufnahme der Anträge für die VA-Sitzung am 17.08.2021 nicht unterstützen, weil wir sie in der Fraktion nicht vorberaten können. Andreas Kröger und ich werden im VA vertreten, weil wir und auch weitere Fraktionsmitglieder im Urlaub sind.

Herzlichen Gruß,
Edeltraut Graeßner
Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Lingen (Ems)
Kreistagsabgeordnete Landkreis Emsland
Reichenbacher Str. 6
49808 Lingen (Ems)

Ich wundere mich immer noch auf’s Neue, welche Ideen in der kommunalpolitischen Debatte entstehen. Als ob die Vertreter der beiden SPD-Protagnisten nicht gestandene Lokalpolitiker sind, die zu den Anträgen in der seit Wochen geplanten Sitzung auch Stellung nehmen können und wollen, wenn sie dürfen. Also habe ich so geantwortet:

Hallo Edeltraut,

bei allem Respekt: Niemand zwingt euch, an der VA-Sitzung teilzunehmen. Vielleicht bleibt Ihr doch zuhause, wenn ihr nicht die Themen diskutieren wollt, die wir ordnungsgemäß eingebracht haben.
Weiterhin schöne Sommerpause
Die BürgerNahen – Stadtratsfraktion
Robert Koop, Vors. 
Zu heftig? Was meint Ihr so?
ps Ob nach dieser sozialdemokratischen Vorlage die CDU-Mehrheit in dasselbe Horn blasen wird und die Anträge nicht behandeln will? Wetten werden angenommen.
—-
Foto: © milanpaul via flickr. Hist. Rathaus Lingen (Ems)

Knetbirnen

10. August 2021

Knetbirnen, schreibt Ronny gerade auf das_kfmw,  sind weißlich kein deutsches Phänomen. In den Staaten haben wir sie gesehen, spätestens nun auch in England und wahrscheinlich gibt es sie auch auf dem Rest der Welt. In West London kamen sie nun zusammen, um gegen die Einführung von Impfpässen zu demonstrieren. In dem Zuge versuchten sie, ein Gebäude zu stürmen, in dem sie wohl einen Sitz von BBC vermuteten. Dumm nur: BBC ist dort schon im Jahr 2013 ausgezogen. Faktenchecking scheint einfach nicht die Stärke dieser Leute zu sein. Sonst würden sie ja auch wissen, dass nicht BBC für Impfgesetze zuständig ist, sondern die Regierung. Aber wer macht da schon Unterschiede…

Anti-vaccine passport protesters tried to gain access to a building that the BBC left in 2013, and now mainly houses luxury flats and light entertainment TV studios. …

Footage circulated on social media showed shoving between protesters and a line of police officers who are guarding an entrance to a studio at the Television Centre in White City, West London. …

A bottle was thrown at one officer, whose hat was knocked off in scuffles with protesters. Officers drew batons as they attempted to control the crowd, as many protesters filmed scenes on their phones.