Wegen der Corona-Pandemie online findet heute in Lingen (Ems) eine Soiree zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung von LWH und Forum Juden-Christen Altkreis Lingen e. V. steht das Gedicht „Sozusagen grundlos vergnügt“ der jüdischen Poetin Mascha Kaléko (1907 – 1975). Katharina Vest (Sopran) und Joachim Diedrichs (Klavier) werden Lieder und Chansons der Kabarettgedichte Kalékos vortragen. Es spricht Dr. Heribert Lange (Forum Juden Christen), und die Lingener Künstlerin Heidemarie Albers präsentiert mit gemalten Bildern auf persönliche Weise, aber auch mit weiteren Gedichttexten, ihre Annäherung an das dichterische Werk der jüdischen Lyrikerin, die 1938 eben noch mit ihrer Familie nach Amerika emigrieren konnte.

Die Veranstaltung wird heute ab 15 Uhr auf dieser Seite als Video zur Verfügung stehen und ist dann bis Ende Dezember 2021 zu sehen. Der Zugriff ist kostenlos.

Bundesweit wird heute in Stuttgart die „Woche der Brüderlichkeit“ der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet auch die Veranstaltung ohne Publikum statt. Für seinen Beitrag zur Verständigung zwischen Christen und Juden soll der Leiter der Oberammergauer Passionsspiele, Christian Stückl, mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet werden.

Die Eröffnungsfeier wird live um 11.35 Uhr im SWR Fernsehen und über ARD Alpha aus Stuttgart übertragen. Eine Zusammenfassung des Festakts sendet das Erste um 23:35 Uhr im Dem Auftakt schließen sich -wie in Lingen-  regionale Veranstaltungen zur Woche der Brüderlichkeit in analogen oder digitalen Formaten anschließen. Mehr