92-jährig

22. September 2020

Einen schnellen Blick auf ein neues Vodafone-Commercial:
Dass die Corona-Pandemie die Nachfrage nach digitaler Kommunikation dramatisch erhöht hat, ist kein Geheimnis. Seit heute macht Vodafone eine dieser unfreiwilligen Neukundinnen zur Heldin seiner neuen Kampagne. Mit der Geschichte der von einem realen Vorbild inspirierten Klavierlehrerin Zeldha will der Telekommunikationsanbieter zeigen, dass es am Ende nicht auf die Technik ankommt, sondern auf die Menschen, die diese nutzen.

In „Du machst den Unterschied“ (Produktion: Anorak) erzählt Vodafone eine Geschichte, durch die wahre Geschichte der 92-jährigen Klavierlehrerin Cornelia Vertenstein inspiriert ist, die ihren Unterricht während der Pandemie nicht einfach aussetzte, sondern über Face Time fortsetzte.

Spot und Realität weichen allerdings in einem entscheidenden Detail voneinander ab. Während die reale Klavierlehrerin aus Denver in den USA ihre Schüler am Ende bei einer virtuellen Schulaufführung per Zoom um sich versammelt, wird die fiktive Zeldha eines Tages von einem Klingeln an ihrer Wohnung überrascht. Vor ihrer Tür sind ihre Schüler versammelt, die gemeinsam den 70er-Jahre-Klassiker „Give a Little Bit“ singen.

Es ist aufschlussreich, dass sich Vodafone für diese Abstrahierung der realen Ereignisse entscheiden hat, obwohl diese doch eigentlich viel besser zum eigenen Nutzenversprechen gepasst hätten. Der Grund dürfte zum einen darin liegen, dass der Chor vor der Haustür filmisch effektiver den Moment emotionaler Nähe vermittelt…

(Quelle und Text: Horizont)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.