Zur Lage

10. August 2020

Es bleibt ja so heiß, wie es nun mal ist. Was also tun? Bitte:

Auf einem Stadtrundgang der unabhängigen Wählergemeinschaft „Die BürgerNahen“ sollen am Montagabend (10.Aug.) „Spuren jüdischen Lebens in Lingen“ erkundet werden. Der Ehrenvorsitzende des Forum Juden-Christen, Dr. Heribert Lange, führt die Erkundungstour. Treffpunkt ist um 18 Uhr der Jüdische Friedhof an der Weidestraße. Anschließend geht es über die Schilderung des Lebens der Opfer des NS-Regimes, deren durch die vom Kölner Künstler Gunter Demnig verlegten Stolpersteine gedacht wird zur Jüdischen Schule.

Die BN weist daraufhin, dass Männer auf dem Jüdischen Friedhof bitte eine Kopfbedeckung tragen . aus Respekt und Ehrerbietung den Toten gegenüber; denn nach jüdischem Glauben sollte man sowohl in der Synagoge, im Angesicht Gottes, als auch auf dem Friedhof, im Angesicht des Todes, sein Haupt bedecken.

Wegen der Corona-Einschränkungen ist die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die BN bittet daher um eine Anmeldung per E-Mail an Andre Schoo (schoo(at)bn-lingen.de). Der etwa 90minütige Rundgang ist kostenlos.

(Quelle: PM Die BürgerNahen)