„Ad Multos Annos!“

11. Juni 2020

Dr. Klaus Ertz (born 1945) is a German art historian specializing in the Brueghel family of artists and their workshop.

Ertz was born in Homburg and is best known for his catalogues raisonnés on Jan Brueghel the Elder, his son Jan II, his brother Pieter Brueghel the Younger, Josse de Momper, Marten van Cleve, Jan van Kessel, David Vinckboons, Josef van Bredal and Adriaen van Stalbemt. Ertz works as a private art consultant for various institutions in the art market.[1] He and his wife Christa Nitze-Ertz own the art printing house Luca-Verlag in Lingen(Ems) that publishes books about Flemish paintings of the 16th and 17th century.

Der seit einigen Jahren in Bramsche-Wesel lebende, im Saarland geborene Kunsthistoriker ist wohl der einzige Lingener mit einem Eintrag auf Wikipedia in Deutsch wie in Englisch wie in Niederländisch. Und mit Beiträgen im SPIEGEL („Privatgelehrter, Verleger und Kunstmarkt-Gutachter im emsländischen Lingen“), in DIE ZEIT, SZ und New York Times.

Er ist ein weltweit hoch geschätzter, einzigartiger Experte der flämischen Maler des 16. und 17. Jahrhunderts. Über die Malerfamilie Brueghel, und dabei vor allem über Jan Brueghel d.Ä. hat er Ende der 1970er Jahre an der Universität Saarbrücken promoviert.

Dr. Klaus Ertz wird heute 75. Ad Multos Annos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: