75 Jahre Befreiung Bergen Belsen

19. April 2020

Vor 75 Jahren haben britische Soldaten das KZ Bergen-Belsen befreit. Dieser Jahrestag sollte eigentlich in großem Rahmen begangen werden: Mit insgesamt 5.000 Gästen und 120 Überlebenden des Lagers. Das Coronavirus hat allem einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die großen Feierlichkeiten mussten abgesagt werden, das Gedenken fand jetzt heute nur in kleinem Rahmen statt. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) legte einen Kranz in Bergen-Belsen nieder – gemeinsam mit Michael Fürst (Vorsitzender des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden) und Jens-Christian Wagner (Leiter der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten).

Stephan Weil erinnerte zum Jahrestag daran, die Zeit der NS-Verbrechen und ihre Folgen nicht zu vergessen: „Der 75. Jahrestag der Befreiung von Bergen-Belsen unterstreicht, wie wichtig Frieden und die Wahrung der Menschenrechte sind und dass insbesondere wir Deutschen alles dafür tun müssen, damit nie wieder Menschen anderen Menschen so unermessliches Leid zufügen.“

Viele Reden, die gehalten worden wären, liegen als Videobotschaften vor. Ergänzt durch historische Hintergrund-informationen und Grußworte aus aller Welt hat die Gedenkstätte die Botschaften hier zusammengestellt.

Auf dem Kriegsgefangenenfriedhof Hörsten sind ca. 20.000 Kriegsgefangene begraben, die meisten von ihnen stammten aus der Sowjetunion. Auf dem Friedhof sollte im April 2020 anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung eine große Gedenkveranstaltung stattfinden, die wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Das Video beschreibt die Geschichte des Kriegsgefangenenlagers Bergen-Belsen und des Friedhofs als Gedenkort. Außerdem ist eine Gedenkzeremonie in kleinem Rahmen dokumentiert, die am 75. Jahrestag im April 2020 stattgefunden hat.

Das zweite Video dokumentiert die Geschichte des KZ Bergen-Belsen und zeigt den heutigen Zustand des ehemaligen Lagergeländes. Das Dokumentationszentrum mit der Dauerausstellung wird ebenso vorgestellt wie die Erinnerungszeichen auf dem Gelände mit den Massengräbern. Das ehemalige Lagergelände wäre einer der zentralen Orte der Gedenkveranstaltungen anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen gewesen, die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. Daher zeigt der Film auch eine Gedenkzeremonie in kleinem Kreis.

In den letzten Kriegstagen, zeigt das dritte Video, wurde die nahegelegene Kaserne zu einem Außenlager des KZ Bergen-Belsen. Nach der Befreiung entstand in der Kaserne ein Displaced Persons Camp für jüdische und polnische Überlebende. An den Folgen der Haft starben dort noch mehrere tausend Menschen. Die meisten von ihnen sind auf dem sogenannten Zelttheaterfriedhof beigesetzt. Das Video dokumentiert die Geschichte dieses Ortes.


Die ursprünglich geplante große Gedenkveranstaltung um 75. Jahrestag der Befreiung des KZ wurde auf den 18. April 2021 verschoben.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: