ernste Situation

10. März 2020

Sämtliche Passagen mit dem Direktor des Instituts für Virologie der Charité Universitätsmedizin Berlin aus der Pressekonferentz in der Bundespressekonferenz in Berlin vom 9. März 2020, 13.31 Uhr.

Vollständige Pressekonferenz hier: https://youtu.be/rvbTAN1QQ28

Zur Person:
Christian Heinrich Maria Drosten ist 1972 im Bonifatius Hospital in Lingen (Ems) geboren. Er ist der deutsche Virologe. Drosten wuchs auf einem Bauernhof in Groß Hesepe auf. Nach dem Abitur am Bischöflichen Gymnasium Marianum in Meppen studierte Drosten ab 1992 zunächst Chemietechnik und Biologie in Dortmund und Münster.

Drosten gehört zu den Mitentdeckern des SARS-Virus (SARS-CoV). Mit Stephan Günther gelang ihm 2003 wenige Tage nach der Identifizierung  die Entwicklung eines diagnostischen Tests auf das neu identifizierte Virus. Beide Wissenschaftler erhielten dafür den Preis der Werner-Otto-Stiftung und wurden 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Seine Erkenntnisse zu SARS stellte Drosten der Wissenschaftsgemeinde über das Internet sofort zur Verfügung, noch bevor sein Beitrag im Mai 2003 im New England Journal of Medicine erschien. Dies wurde u. a. von der Zeitschrift Nature gewürdigt.

Drosten setzt sich für die transparente Verbreitung von wissenschaftlichen Daten ein und publiziert darum in Fachzeitschriften wie Eurosurveillance, wo alle Artikel online frei verfügbar sind (Quelle).