„Auf Spurensuche von Jever nach Sachsenhausen“

14. Dezember 2019

„Auf Spurensuche von Jever nach Sachsenhausen“
Dokumentarfilm
von Christel Menni Schwarz, Michael Telkmann und Omid Mohadjeri, 2019,
ca. 40 Minuten

Premiere: So, 15. 12., 18 Uhr, Oldenburg, „Anna-Schwarz-Romnokher“, Stedinger Straße 45a

„Die junge Frau blickt ernst in die Kamera. Das Sprechen kostet sie Überwindung, aber sie tut es voller Überzeugung. „Erst dachte ich, wir machen einen Ausflug“, sagt sie. „Aber als wir durch das Tor gingen, habe ich gemerkt: Wir besuchen unsere Verwandten auf dem Friedhof.“ Sie hat mit knapp 30 anderen Familienmitgliedern an diesem Herbsttag 2019 die steinernen Reste des sogenannten „Zigeunerfamilienlagers“ im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau besucht. 27 ihrer Vorfahren, zuvor ansässig in Friesland, waren hier inhaftiert. Sie gehörten zu den 275 Sinti und Roma aus dem Nordwesten, die im März 1943 über den Bremer Schlachthof dorthin deportiert wurden. Nur zehn dieser Menschen überlebten, darunter ihre Urgroßmutter Margot Schwarz.

Während des Interviews sitzt die junge Frau perfekt ausgeleuchtet auf einem grauen Sofa. Nichts deutet auf die Bedingungen hin, unter denen der Film „Auf Spurensuche von Jever nach Sachsenhausen“ entstanden ist. Nichts deutet da­rauf hin, dass das Sofa in einem Abstellraum steht, in einem Hotel nicht weit weg von der KZ-Gedenkstätte Auschwitz. Nichts darauf, dass das Filmteam praktisch unbezahlt arbeitet: Ganze 17.000 Euro – hauptsächlich aufgebracht vom Landkreis Friesland sowie den Städten Jever und Oldenburg –, ist der deutschen Kulturförderung ein Projekt wert, in dem sich Sinti auf…“

[weiter hier]

————

Mehr vom Jade-Radio:
„Von Norden aus geht’s für sie in Richtung Osten. Die Fahrt hat einen ernsten Hintergrund: Ziel ist die Gedenkstätte Sachsenhausen. Die Reise der Familie wird von einem Filmteam begleitet. Ihre Erfahrungen zeigt danach der Dokumentarfilm „auf Spurensuche von Jever nach Sachsenhausen“. Der Vorsitzende des Freundeskreises der Sinti und Roma in Oldenburg, Christel Schwarz, über die Hintergründe zur Fahrt:

http://www.radio-jade.de/wp-content/uploads/2019/07/Spurensuche_160719_Schwarz_Ambrosy_Telkmann_Sander_sae_bme.mp3

Familie Schwarz ist auf einer zweiwöchigen Bildungsreise. Ziel ist die Gedenkstätte Sachsenhausen. Die Reise wird von einem Filmteam begleitet. Im Anschluss entsteht der Dokumentarfilm „Auf Spurensuche von Jever nach Sachsenhausen“.


Mehr aus der NWZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.