spezifische Osnabrücker Themen

11. Dezember 2019

Das Theater in Osnabrück bekommt einen neuen Intendanten. Mit der Spielzeit 2021/22 soll Ulrich Mokrusch den Chefsessel der Städtischen Bühnen Osnabrück übernehmen, wie die Stadt Osnabrück am Dienstag mitteilte. Mokrusch  löst den scheidenden Ralf Waldschmidt ab, der das Theater am Osnabrücker Domhof seit 2010 leitete, aber m vergangenen Jahr angekündigt hatte, weil er während der anstehzenden Sanierungsphase nicht mehr Intendant in Osnabrück sein und seinen Vertrag über 2021 hinaus nicht verlängern wollte.

Die Sanierung wird jetzt Aufgabe des 1963 geborenen Mokrusch; dieser leitet seit knapp 10 Jahren das Theater in Bremerhaven. Mokrusch ging nach der Schauspielausbildung in Paris zunächst für drei Jahre als Regisseur und Schauspieler an das Rheinische Landestheater Neuss. Als freier Regisseur arbeitete er an diversen Bühnen in Deutschland insbesondere für Oper und Schauspiel. Parallel zu seinen künstlerischen Arbeiten studierte er Kulturmanagement und Betriebswirtschaftslehre, die er mit dem Diplom beendete. Später unterrichtete er als Dozent nebenberuflich Theatermanagement u.a. in München und Leipzig.

2001 wechselte er an das Theater Bielefeld, wo er als stellvertretender Intendant bis Sommer 2005 engagiert war. Von 2005 bis Ende 2009 war er dann stellvertretender Generalintendant am Nationaltheater Mannheim. Ulrich Mokrusch ist seit August 2010 Intendant des Stadttheaters Bremerhaven. Bereits nach dem ersten Jahr seiner Intendanz wurde das Stadttheater Bremerhaven in der Kritikerumfrage der Deutschen Bühne 2011 als bestes Theater abseits der Zentren ausgezeichnet. 2015 erhielt das Theater den erstmals verliehenen Theaterpreis des Bundes. 2019 wurde das Theater nominiert für den International opera award in London, für die Wiederentdeckung des Jahres „the lodger“ von Phyllis Tate.

Mokrusch setzte sich in Osnabrück unter 38 Bewerbern durch und zeigte sich jetzt  sicher, trotz der bevorstehenden Sanierung des Hauses auch künstlerisch neue Akzente zu setzen: „Ich freue mich, in Osnabrück ein Theater für und mit der Stadt zu gestalten, die Öffnung des Theaters weiter voran zu treiben und mit einem künstlerisch abwechslungsreichen Programm auch neue, diverse Besuchergruppen zu erreichen.“

Für die Auswahl  „des Neuen“ war eigens eine 18köpfige Findungskommission unter Vorsitz der Aufsichtsratsvorsitzenden Brigitte Neumann (CDU) gebildet worden, darunter als externe Experten Intendantin Nicola May vom Theater Baden-Baden und Intendant Markus Dietze (Theater Koblenz). Unterstützt wurde die Findungskommission durch Prof. Dr. Uwe Kanning, Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück. Neumann über Mokrusch‘ Wahl: „Sein Interesse auch spezifische Osnabrücker Themen in seine künstlerischen Pläne aufzunehmen, hat mich besonders überzeugt. So seine Idee ein Werk von Preisträgern des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis in regelmäßigen Abständen in den Spielplan aufzunehmen oder auch seine Überlegungen für das Jahr 2023 und damit die 375-Jahrfeier Westfälischer Frieden“.

Mich würde freuen, wenn die Verbindung  des  Städt. Theater Osnabrück in den Nordwesten allgemein und nach Lingen im Besonderen jetzt verbessert und ausgebaut würde. Nicht neu ist die Idee, im Lingener Theater an der Wilhelmshöhe  einen zweiten ständigen Spielort für eines der Theater der Region zu schaffen, also  Osnabrück, Oldenburg, Münster, Bielefeld, Bremen oder die Landesbühne Nordwest . Eine dadurch mögliche künstlerische Kontinuität  würde das Theater in unserer Region an Ems und Vechte aus der Singularität bisheriger darstellender Kunst hinaus führen können; dadurch könnte sich eine intensivere kulturelle Identität der Region entwickeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.