Sebastian von Melle

9. April 2019

Vom Tod zum Leben
Orgel und Passion
Sebastian von Melle an der neuen Hybrid-Orgel
Lingen (Ems) – Wilhelmstr. 13,
St. Bonifatius-Hospital, Kapelle
Freitag, 12. April,  19.30 Uhr

Eintritt frei (Türkollekte)
Vom Tod zum Leben – Orgel und Passion“, unter diesem Motto steht das erste von drei Orgelkonzerten in der Kapelle des Lingener Bonifatius-Hospitals am kommenden Freitag. Sebastian von Melle spielt Werke des 1955 geborenen Hamburger Komponisten Andreas Willscher.

Im Mittelpunkt des gut einstündigen Konzertes steht die Betrachtung des Kreuzweges. Das etwa acht Meter breite Farbfries des emsländischen Künstlers Ansgar Silies wurde zusammen mit der Hybrid-Orgel 2017 eingeweiht und findet seither viel Beachtung. „Der dazu passende Orgelzyklus wird die einzelnen Stationen des Kreuzweges zum Leuchten bringen“, so von Melle.

Der Krankenhausseelsorger hat kurze erläuternde Texte zusammengestellt, die von Cäcilia Meelker gelesen werden.