Roger Daltrey

1. März 2019

Noch eine Rockgröße, die in diesem Jahr 75 wird: Roger Daltrey, Frontmann der legendären The Who. „Laut, aggressiv, das Mikrokabel wie ein Lasso schwingend, stotterte sich Frontmann Roger Daltrey durch die 60er-Jahre-Hymne „My Generation“ mit der legendären Textzeile „Ich hoffe, ich sterbe, bevor ich alt werde“ und brachte Woodstock zum Toben. Am 1. März feiert der ehemalige Rebell seinen 75. Geburtstag.“ (RTL)

 

 

Cara und Land’s End Sessions
Irish Folk
Lingen (Ems) – Theater an der Wilhelmshöhe, Willy-Brandt-Ring 44

Samstag, 2. März 2019 – 19.30 Uhr

Eintritt: 20  (erm. 15 )

Für Freunde der irischen Musik hat das Warten bald ein Ende. Am Samstag, 02. März 2019, wird es nach mehr als 2 Jahren wieder einen Irish Folk Abend mit „CARA“ auf der Bühne um 20 Uhr und mit „Land End‘s Sessions“ ab 19:30 Uhr im Theaterfoyer geben.

CARA ist eine multinationale, mit zwei Irish Music Awards ausgezeichnete Celtic-Folk-Band. Die fünf MusikerInnen kommen aus Irland, Schottland und Deutschland und haben in den 15 Jahren ihres Bestehens einen ausgezeichneten Ruf erworben für ihre innovativen Arrangements, ihre Eigenkompositionen und das Songwriting, die virtuose Darbietung und eine charismatische Bühnenpräsenz.

CARA steht für die gelungene Verbindung von Gesang gleich zweier herausragender Sängerinnen mit den rasanten irischen Instrumentalstücken auf höchstem Niveau. Virtuose Soli auf dem irischen Dudelsack, rasante Geigenpassagen, ergreifende Balladen, meisterhaftes Spiel auf Gitarre und Bodhrán – die Liste könnte noch weitergehen.

Abgerundet durch die charmant-humorvolle Präsentation garantiert ein Abend mit Cara höchsten musikalischen Genuss und beste Unterhaltung. Dies brachte ihnen Tourneen und umjubelte Konzerte in den USA, Australien, Irland, Schottland, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Benelux, Österreich, Italien und der Schweiz. Auf der internationalen Kulturbörse in Freiburg gewannen CARA Anfang 2018 zudem die „Freiburger Leiter“ in der Sparte Musik.

Seit Sommer 2018 treten CARA in der neuen Quintettbesetzung auf, feat. Aimée Farrell Courtney aus Dublin, eine der weltweit führenden Bodhrán-Spielerinnen und Gewinnerin der Bodhrán-World-Championships 2010.

Bop Cats

1. März 2019

Bop Cats
Jazzfrühschoppen
Lingen (Ems) – Professorenhaus, Universitätsplatz 5,6
Karnevalssonntag, 3. März – 11 Uhr
Eintritt: 10 €, erm. 5 €

Jazzliebhaber dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf den traditionellen Jazzfrühschoppen im Professorenhaus freuen. Ab 11 Uhr sind die „Bop Cats“ im Professorenhaus zu Gast.

Die aus Hamburg stammenden „Bop Cats“ sind für feinsten Jazz bekannt. Bandleader Klaus Berger am Piano, Manfred Jestel am Bass, Jürgen Busse an den Drums und Carin Hammerbacher am Saxophon stehen seit fast 40 Jahren gemeinsam auf der Bühne und waren in den 80er Jahren als Vorgruppe von Ella Fitzgerald, Benny Goodman und Miles Davis unterwegs.

Außerdem spielten sie bei vielen bekannten Jazzfestivals wie dem Schleswig-Holstein-Festival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Ihre stilistische Bandbreite reicht von Blues, Bop, Swing, Soul, Funk bis hin zu Calypso. Dabei interpretieren sie Evergreens von Duke Ellington, Popjazz a la Stevie Wonder und Standards des Swing, Latin und natürlich Bebop.