Tanzende Bauern

5. Dezember 2017

Tanzende Bauern und betrunkene Studenten
Vortrag zur Trink- und Festkultur im früh-neuzeitlichen Lingen
Lingen (Ems) – Gaststätte Timmer, Forstweg 57
Do 07.12.2017 – 18.00 Uhr
Eintritt: frei

Zu einer adventlichen Vortragsveranstaltung lädt der „Arbeitskreis Lingener Familienforscher“  ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Vortrag von Stadtarchivar Dr. Mirko Crabus über „Tanzende Bauern und betrunkene Studenten.“ Dabei geht es um die Trink- und Festkultur im frühneu-zeitlichen Lingen. Vor allem Soldaten, Studenten und Bürgersöhne feierten kräftig und wurden so immer wieder aktenkundig. Doch Fest ist nicht gleich Fest. Neben den von der Obrigkeit als ausschweifend bekämpften Feierlichkeiten der breiten Bevölkerung gab es auch von oben verordnete Feste.

„Nach Vortrag und Diskussion ist ein gemeinsames Abendessen vorgesehen. In netter Runde besteht Gelegenheit mit Kolleginnen und Kollegen genealogische Erfahrungen auszutauschen.“

Zu der im wahrsten Sinne lokalgeschichtlichen Veranstaltung musste man sich „eigentlich“ bis Sonntag, 3.12. anmelden. Doch vielleicht versucht man’s einfach mit einer nachträglichen Anmeldung hier oder fragt, ob man nach dem Vortrag und Diskussion ohne Essen gehen darf.

 

(Grafik Die Hohe Schule in Lingen“ – altkolorierter Kupferstich von Romeyn de Hooghe,  ca. 1700)

Radeberger

5. Dezember 2017

Heute noch ein Werbe-Clip. Als ich ihn schmunzelnd sah, fiel mir auf, dass ich lange kein Radeberger mehr getrunken habe. Dabei ist Radeberger einfach ein leckeres Bier, ein echter Genuss in diesen warm-klebrigen Glühweintagen.

Die Brauerei aus Radeberg bei Dresden ist nach eigenem Bekunden die erste in Deutschland, die ausschließlich nach Pilsner Brauart braute. Gegründet 1872 durfte die Exportbierbrauerei ihr Radeberger Pilsner ab 1905 als „Tafelgetränk Seiner Majestät des Königs Friedrich August von Sachsen“ (Friedrich August III.) benennen. Na bitte! Zu DDR-Zeiten gab es das Spitzenerzeugnis im Westen eigentlich nur in den Mitropa-Waggons der Bahn. Und im Osten war es als Bier für den Export für die werktätige Bevölkkerung auch nur sehr schwer erhältlich.

Inzwischen ist die „Radeberger.-Gruppe“ die größte Brauereigruppe in Deutschland, gehört längst zum Oetker-Konzern und zu den Radeberger angeschlossenen Getränkegroßhändlern zählt ganz vorn Essmann aus Lingen-Schepsdorf.

Hier die Reifeprüfung für ein frisch-gekühltens Radeberger-Pilsner. Prost! 😉