Was wäre…

14. Oktober 2016

wenn Twitter uns gehörte?

Twitter steht zum Verkauf – angeblich. Weil es aber derzeit so aussieht, als würde sich nur noch Salesforce für einen Kauf interessieren, und weil Twitter gleichzeitig für viele Menschen eines der wichtigsten Social-Media-Tools ist, werden Stimmen laut, die darüber nachdenken, den Kauf selbst in die Hand zu nehmen. Kooperative Plattform-Inhaberschaft ist dabei nichts Neues und nicht so undenkbar, wie man zuerst meinen könnte.

twitterusersMich interessiert für diese Kolumne jedoch nicht so sehr die potentielle Kaufabwicklung. Sondern das Danach. Wie würde eine Gruppe von Investor*innen und Twitter-Fans die Plattform betreuen, regeln, betreiben? Was würden wir anders machen als das aktuelle Twitter-Management?

Um das herauszufinden, habe ich ein Google Doc vorbereitet, an dem sich jede und jeder beteiligen kann, die oder der Lust auf ein kleines Online-Experiment hat, ein Gedankenspiel. Es soll die spielerisch und gemeinsam entwickelte Grundlage für eine kooperative Inhaberschaft von Twitter werden, die Blaupause sozusagen. Und ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid und dieses Dokument in den kommenden Tagen wächst. Die Auswertung folgt dann kommende Woche.

[mehr…]

(Quelle: Spreeblick)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s