Korrekturliste

28. September 2016

bildschirmfoto-2016-09-27-um-20-04-19In der Zeitung war zu lesen, dass bei 117 Wahlbezirken der Kreistagswahl Korrekturen notwendig waren, weil Stimmzettel falsch ausgezählt oder gewertet wurden  Ich habe auch sonst von gravierenden Änderungen und Sitzverlusten in Freren und in Nordhorn gelesen, doch  aus Lingen(Ems) nur gehört, dass bei der Stadtratswahl alles beanstandungsfrei sei. Weil ich mir das nicht vorstellen konnte, habe ich Thomas Kannegießer, den Leiter des Wahlbüros des Landkreises, mit der Bitte angeschrieben, mir aus den (Lingener) Kreistagswahlbezirken 9 und 10 die Wahlkreise mitzuteilen, bei denen es zu Korrekturen gekommen sei. Der Mann hat schnell reagiert und Sie finden hier die Korrekturliste. Betroffen sind 22 (!) Lingener Stimmbezirke. Meist sind Wählerstimmen falsch übertragen oder falsch bewertet worden.

Und jetzt die Preisfrage:
Glaubt irgendjemand, dass bei diesen zahlreichen Korrekturen die Ergebnisse der Stadtrats- und Ortsratswahlen in Ordnung sind? Ich meine, dass daran kein Zweifel bestehen kann. Gebietet es nicht der sprichwörtliche „Respekt vor dem Wähler“ nachzuprüfen anstatt Augen zu und durch zu praktizieren?  Also, warum wird nicht nachgezählt?