„Lingen sagt Danke“

9. April 2016

Die Idee der BürgerNahen (BN) war: „Was Berlin kann, können wir auch!“ Jetzt sagt Lingen den ehrenamtlich engagierten und tätigen Lingener Danke. Morgen (So, 10.04.) wird die BN-Idee „Lingen sagt Danke“  verwirklicht. Hier alle Aktivitäten.
Informationen zum umfangreichen Programm und ganz allgemein zum Ehrenamt gibt es von 14 bis 18 Uhr im Foyer des Theaters an der Wilhelmshöhe. Dort präsentieren sich die Integrationslotsen, das Mehrgenerationenhaus, das Freiwilligenzentrum, der SkF, das DRK, die Malteser und die Feuerwehr. Zur Unterhaltung trägt ein kleines Musikprogramm verschiedener Ensembles des Lingener Kammerorchesters bei.
Alle sonstigen Programmpunkte finden sich hier in der Übersicht:
Veranstalter Veranstaltungsart Hinweise
Lingener Leben Kurzfilmvorstellung – Harald Lorenz kostenloser Eintritt

15 Uhr
Kurz und Knackig – Harald Lorenz hat das Filmhandwerk bereits in den 1970er Jahren in der damaligen Sowjetunion gelernt und betrieb seit 1975 ein Amateurfilmstudio in Usbekistan. Für seine kritischen und experimentellen Kurzfilme hat er viele internationale Preise erhalten. Seit 1988 lebt Lorenz in Lingen und geht auch weiterhin seiner Passion nach. Er dokumentiert das Lingener Leben mal witzig, mal nachdenklich, doch er belehrt den Zuschauer dabei nie. Für den Nachmittag wird Lorenz einen Überblick seines Schaffens zusammenstellen und so eine exklusive Vorstellung präsentieren.
Wichtig: Die Filmvorführung dauert ca. 90 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
„Tatort“
kostenloser Eintritt
20.15 Uhr
„Die Geschichte vom bösen Friedrich“ – Wie jeden Sonntag bei Erstausstrahlungen üblich, lädt das Centralkino auch an diesem Sonntag zu einem kostenlosen Besuch des Tatorts ein. Im dritten Frankfurter Tatort wird Hauptkommissarin Anna Janneke (Margarita Broich) mit einem Mann aus ihrer Vergangenheit konfrontiert: Der hoch gefährliche Alexander Nolte wurde vor 19 Jahren weggesperrt. Das Gutachten der damals als Polizeipsychologin tätigen Janneke bewirkte seine Haft. Jetzt ist Nolte auf freiem Fuß und die Kommissarin in Sorge – zurecht.
Wichtig: Einlass ab 19.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
EmslandArena Führung kostenloser Eintritt
14 Uhr
Blick hinter die Kulissen der EmslandArena – Seit ihrer Eröffnung sorgt die EmslandArena dafür, dass Lingen bundesweit als Event-Hot-Spot wahrgenommen wird. Betriebsleiter Florian Krebs führt die interessierten Gäste hinter die Kulissen der EmslandArena und ermöglicht ihnen so einen Einblick in die VIP-Lounge, die Umkleidekabinen der Sportler und die Garderoben der Künstler.
Wichtig: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Restplätze sind verfügbar.
Emslandmuseum
Lingen
Ausstellung „my generation“ kostenloser Eintritt
14.30 bis 17.30 Uhr
Musikalischer Zeitsprung – Rückblickend auf die jüngste Stadtgeschichte Lingens zeigt diese Ausstellung, wie sich junge Erwachsene „damals“ aus gesellschaftlichen und musikalischen Konventionen zu befreien versuchten. Musikszenen rund um Rock und Beat, ein neuer Kleidungsstil mit Jeans und kurzen Röcken, wilde Frisuren und auffälliger Modeschmuck dienten zur Erschaffung eines neuen, phantasiereichen Lebensgefühls.
Wichtig: Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Glockenspiel im
Historischen Rathaus
Führung kostenloser Eintritt
14.30 Uhr
Und täglich grüßt … die Melodie – Seitdem die Kivelinge der Stadt 1952 das Glockenspiel geschenkt haben, erklingen täglich verschiedene Melodien aus dem Glockenturm des Historischen Rathauses. Wann genau das Figurenspiel dazu kam und, was es sonst noch Wissenswertes über das Glockenspiel zu erfahren gibt, wird in der Führung Thema sein.
Wichtig: Die Führung dauert ca. 30 Minuten.
Kulturforum St. Michael Gesprächskonzert mit dem
Stenzl-Duo
kostenloser Eintritt
17 Uhr
limitiertes Kartenkontingent
Klaviermusik mal anders – Das Gesprächskonzert des Stenzl-Duos verspricht Wissen und Witz kombiniert mit hervorragendem Spiel der beiden Professoren für Musik und Klavierduomusik. Das Konzert steht unter dem Titel „Franz Schuberts Fantasie f-Moll – Psychogramm einer menschlichen Seele“.
Wichtig: Restkarten sind an der Kasse im Kulturforum hinterlegt.
Kunsthalle Lingen Austellung: Charlie Jeffery –
„I am a believer, I am often mistaken“
kostenloser Eintritt
11 bis 17 Uhr
15.30 Uhr Führung (durch beide Ausstellungen)
Erstmalig in Deutschland – Prozessuale Arbeitsweise mit vor Ort gefundenen Materialien wie Gips, Styropor und Kleidungsstücken charakterisieren die surreale Formensprache des Künstlers. Sie wirken häufig fragil und lassen den Eindruck einer Gradwanderung zum Scheitern erwecken. In dieser Ausstellung wird ein retrospektiver Überblick über das jüngste Werk von Charlie Jeffery präsentiert, bestehend aus Malerei, Objekten und Skulpturen.
Hinweis: Zur genannten Uhrzeit wird eine kostenlose Führung durch beide Ausstellungen angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Silke Schatz – „Hände hoch“ kostenloser Eintritt
11 bis 17 Uhr
15.30 Uhr Führung (durch beide Ausstellungen)
DSC05203Am Ort des Geschehens – Ineinander verschachtelte Schnitte, überlappende Querschnitte, Innenräume und Fassaden formieren Zonen der Undurchsichtigkeit in transparenten Zeichnungen und bilden so ein virtuelles Informationsnetz. Aus dieser individuellen Arbeitsweise entstanden die Ausstellung „Hände hoch!“ sowie die Werke zum Lingener Kernkraftwerks und zum Bunker. Einen der Hauptaspekte bildet somit die direkte Beschäftigung mit dem Ort der Ausstellung.
Hinweis: Zur genannten Uhrzeit wird eine kostenlose Führung durch beide Ausstellungen angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Besuch des Freizeitbades für zwei Stunden Das Kontingent der Karten ist auf 100 begrenzt. Jeweils 25 Personen können um 10,12, 14 und 16 Uhr das Linus für zwei Stunden umsonst besuchen.
Eintauchen und Erleben – Mit der über 1.000 m² großen Wasserfläche und den vielen Attraktionen ist im Freizeitbad der Spaß garantiert. Adrenalin-Junkies erwartet die 100 m lange Black-Hole-Rutsche. Für Entspannung nach einer rasanten Rutschpartie sorgen der Strömungskanal, das Warmbecken oder die Massagedüsen. Hier können sich die Gäste einfach mal treiben lassen und den Alltagsstress vergessen.
Wichtig: Das Kontingent der Karten ist auf 100 Stück beschränkt. Jeweils 25 Personen können um 10,12,14 und 16 Uhr das Linus für zwei Stunden umsonst besuchen.
Campusführung kostenloser Eintritt
15 Uhr
Treffpunkt: Eingang Halle I/II (Wasserturm, Kaiserstraße)
Neue historische Pfade entdecken – Im 20. Jahrhundert arbeiteten noch 2.500 Arbeiter für die Werkstätten der königlichen hannoverschen Westbahn. Mit der Stilllegung des Lingener Eisenbahnausbesserungswerkes Anfang der 1990er Jahre drohte dieser markante Eckstein der Lingener Geschichte jedoch als Industrieruine in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Wie genau dies verhindert werden konnte und wie der Campus entstand, lässt sich während der Führung erfahren. Sie gibt zahlreiche Einblicke über die wechselhafte Geschichte dieses größten historischen Gebäudes der Stadt Lingen, ohne dabei die Gegenwart – wie beispielsweise die beeindruckende „Haus-in-Haus“-Architektur – außer Acht zu lassen.
Wichtig: Die Campusführung dauert ca. 1 ½ Stunden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Innenstadtführung kostenloser Eintritt
17 Uhr
Treffpunkt: Touristinfo am Neuen Rathaus
Auf historischen Pfaden durch die Innenstadt – In den zahlreichen historischen Gebäuden der Innenstadt spiegelt sich die über 1025 Jahre andauernde Geschichte der ehemaligen Festungsstadt. Das historische Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, die „Alte Posthalterei“ von 1653 und der Universitätsplatz, mit der 1697 gegründeten Universität, sind nur wenige markante Beispiele.
Wichtig: Die Innenstadtführung dauert ca. 1 ½ Stunden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Führung durch das Theater kostenloser Eintritt
15 Uhr
Blick hinter die Kulissen – Entdecken Sie das Theater neu und gewinnen Sie zahlreiche Einblicke darüber, was unter, über und neben der eigentlichen Bühne vor sich geht.
Wichtig: Die Theaterführung dauert ca. eine Stunde.
Erlebnishaus
Café Augusto
kostenloser Eintritt
14.30 Uhr
Ein Kinderspiel – Das Haus der Sinne ist an diesem Nachmittag geöffnet und zeigt sich erstmals mit vielen neuen Highlights. Bubblespiegel, Wandsudoku, Tanzbarren, Puppentheater u.v.m. erwarten die großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight ist die Kugelbahn zum selber bauen. Hier können zwei Teams gegeneinander antreten. Ertasten Sie mit allen Sinnen das Erlebnishaus und tauchen Sie ein in eine Welt der Entdeckungen. Ab 14.30 Uhr geht es los. Alle sind herzlich eingeladen. Natürlich zaubern die Verantwortlichen auch noch die eine und andere Überraschung aus dem Hut.
Das Café Augusto im Professorenhaus lädt an diesem Nachmittag in gewohnter Weise zum Verweilen ein.
Stadtbibliothek Lingen Lesestunden kostenloser Eintritt
Lesen, vorlesen, zuhören, genießen – Die Stadtbibliothek öffnet am Sonntagnachmittag. Dabei dreht sich alles ums Vorlesen. Oberbürgermeister Dieter Krone liest um 15 Uhr aus dem Buch „Tsozo und die fremden Wörter“. Um 16 und 17 Uhr gibt es das beliebte Bilderbuchkino. Zudem können die großen und kleinen Besucher ein Lesezeichen basteln. Das Vorlesen richtet sich vor allem an junge Zuhörer bis zehn Jahre. Für alle anderen Besucher bietet sich die Gelegenheit, in Ruhe die Bibliothek und attraktiven Lesestoff auch in unterschiedlichen Sprachen zu erkunden. Ein Programm wird in der Stadtbibliothek ausliegen.
Wichtig: Es ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s