@wintering_de

26. März 2016

wintering

 

Gleichermaßen unbeabsichtigte wie geniale PR für @wintering_de. Wohl wegen der Unachtsamkeit einer Bäckereifachkraft in Rheine (wo es kein verkaufsoffenes Ostern gibt) ist die „Biener Landbäckerei“ jetzt in ganz Deutschland bekannt und zwar verknüpft mit einem Lächeln ob der unfreiwilligen Komik.

Mit Olli Pochers Hilfe hat es das 300-Mann-Unternehmen aus Lingen heute in die Bundesausgabe der BLÖD-Zeitung geschafft. Chapeau! Hätte das der alte Osch noch erlebt, hätte es beim SV Holthausen-Biene freien Eintritt für alle gegeben. Denn unseren Bäcker aus Biene kennt nun jede/r hierzulande.

Inzwischen hat das „Projekt Verkaufsoffen“ so gar das Vereinigte Königreich umschlungen ;-). Guckst Du unten.

Schöne Ostern!

OStern

 

THE WEAPEN

26. März 2016

Bei „The Weapen“ -einer Aktion von „Reporter ohne Grenzen“- ist  nicht etwa ein Rechtschreibfehler unterlaufen. Vielmehr verbindet der Kunstbegriff die beiden Wörter Waffe (=Weapon) und Stift (=Pen) miteinander. Im Mittelpunkt der RoG-Kampagne stehen 144 speziell angefertigte Kugelschreiber. Diese stehen symbolisch für die 2015 getöteten Journalisten – 144.

Hergestellt wurden die Schreibgeräte aus abgefeuerten Patronenhülsen, die anschließend in Munitionskisten verpackt wurden. Das untenstehende Video zeigt die Produktion der Kulis. Für einen Preis von 129 Euro war ein solcher Stift im Online-Shop von Reporter ohne Grenzen erhältlich. Die limitierten WEAPENS sind vergriffen, angeboten werden jetzt die nicht limitierten Modelle. Die Erlöse aus dem Verkauf kommen verschiedenen Projekten der Menschenrechtsorganisation zu Gute.