Mercator Ensemble, Sarah Bouwers, Eline Harbers

16. März 2016

Mercator Ensemble, Sarah Bouwers, Eline Harbers
Stabat Mater
Lingen (Ems) – Kulturforum St. Michael, Langschmidtsweg  66a

So 20. März 16  –  17 Uhr

Vorverkauf: 16,00€ / erm. 10,00€
Abendkasse: 18,00€ / erm. 12,00€

„Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi (1710 -1736) im Lingener Kulturforum Sankt Michael aufgeführt. Es war ebenfalls an einem Palmsonntag, dem stillen Feiertag, der die Karwoche einleitet, als die letzte vollendete Komposition, die der mit nur sechsundzwanzig Jahren früh verstorbene Pergolesi schuf, uraufgeführt wurde und die seinen Namen unsterblich machte. Bis heute gilt sie als eine der schönsten Sakralmusik-Werke und zählt zu den am häufigsten aufgeführten geistlichen Kompositionen. Das Stück handelt vom Schmerz der Heiligen Mutter Gottes angesichts der Kreuzigung ihres Sohnes und ist auf ein wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammendes Gedicht mit dem Anfang „Stabat mater dolorosa“ (lat.: Es stand die Mutter schmerzerfüllt) zurückzuführen.

Diese äußerst berührende, wunderschöne Musik wird im Konzertsaal der ehemaligen Kirche Sankt Michael in der originalen Fassung für zwei Solostimmen (Sopran und Alt), Streicher und Basso continuo vorgetragen. Das Kulturforum ist stolz, dass die Sopranstimme mit Sarah Bouwers besetzt ist, die Preisträgerin seines ersten im Jahr 2009 ausgeschriebenen  „Jugendkulturpreis Talente“ ist! Die Altstimme übernimmt Eline Harbers und das bekannte Streichquartett „Mercator Ensemble“ mit Streichern der Philharmonie Duisburg/Düsseldorf bildet den orchestralen Part. Gemeinsam werden noch weitere Werke an diesem Nachmittag zu Gehör gebracht. (Quelle)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s