Berlinale ’16

11. Februar 2016

In Berlin beginnt die 66. Berlinale. Ab heute bis zum 20. Februar. Das Filmfest steht unter dem Motto „Das Recht auf Glück“; darüber lästert die FAZ:

„Es könnte allerdings auch ein Übersetzungsfehler aus der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung sein, wo bekanntlich nur vom „Streben nach Glück“ die Rede ist. So oder so ist dieses Glücksversprechen nach den Programmen der letzten Jahre ein ziemliches Risiko.“

Unter dem Vorsitz von Schauspielerin Meryl Streep (mehr) entscheidet die Internationale Jury über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären im Wettbewerb der diesjährigen internationalen Filmfestspiele in der Hauptstadt.

Die weiteren Jury-Mitglieder sind  übrigens der Schauspieler Lars Eidinger (Deutschland), der Filmkritiker Nick James (Großbritannien), die Fotografin Brigitte Lacombe (Frankreich), der Schauspieler Clive Owen (Großbritannien), die Schauspielerin Alba Rohrwacher (Italien) und die Regisseurin Małgorzata Szumowska (Polen).

Berlinale16

Einziger deutscher Film im Wettbewerb ist in diesem Jahr übrigens „24 Wochen “ von Anne Zohra Berrached, der zweite Film einer jungen Regisseurin. Das Drama erzählt von einer Kabarettistin (Julia Jentsch) und deren Mann (Bjarne Mädel), die entscheiden müssen, ob sie ein schwerkrankes Kind zur Welt bringen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s