Westfalenbahn!

7. Dezember 2015

WestfalenbahnDie Deutsche Bahn tut wirklich alles dafür, dass man ihr keine einzige Träne nachweint, wenn sie Abschied auf der Emslandlinie nimmt. Am gestrigen Sonntag glänzte die Bahntochter DB-Regio noch einmal gleich mit mehreren ausgefallenen Regionalzügen, was vor allem die nervte, die von Norden kommend in Rheine die West-Ost-Verbindung nach Hannover und Braunschweig nutzen wollten. Abends ging da nichts.

Am kommenden dritten Adventssonntag ist damit Schluss. Die Westfalenbahn (Symbolfoto) übernimmt gleich auf drei Bahnstrecken in Niedersachsen den Regionalbetrieb: Auf den Linien von Emden nach Münster, von Rheine nach Braunschweig und von Bielefeld nach Braunschweig fährt vom 13. Dezember an die 2005 gegründete Gesellschaft, an der sich der Landkreis emsland übrigens besser beteiligen sollte als am prestigeträchtigen aber für die Menschen der Region nicht sehr wichtigen FMO-Flughafen.

Eine Woche vor dem Betreiberwechsel schauten sich am Sonntag am Bahnhof Rheine Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies und sein NRW-Amtskollege Michael Groschek (beide SPD) gemeinsam die neuen Züge  an. 15 fabrikneue Flirt-3-Züge mit je 215 Sitzplätzen kommen auf der Emslandlinie zum Einsatz. Von Frühjahr 2016 an soll es endlich auch eine kostenlose WLAN-Verbindung in den Zügen  geben.

Derzeit sind dort täglich bis zu 10 000 Reisende unterwegs. Minister Lies erhofft sich durch die neuen Züge und den neuen Betreiber aber eine Zunahme dieser Fahrgastzahlen. Deutlich zunehmen werden die Fahrgastzahlen allerdings wohl erst dann, wenn es direkte, umsteigefreie  Verbindungen zwischen dem Westen und den Städten Osnabrück, Hannover und Braunschweig geben wird. Bis auf weiteres jedoch verkehrt der RE 60 nur alle zwei Stunden auf der Ost-West-Strecke. Ärgerlich ist es, dass der erste Zug Richtung Rheine frühmorgens um 5:03 Uhr Lingen verlässt, aber Reisende in Rheine keinen Anschluss Richtung Osnabrück haben. Das geht erst eine Stunde später. Unverständlicherweise auch sind -wie die Ems-Vechte-Welle berichtet – in Lingen die Fahrkartenautomaten des neuen Betreibers noch nicht in Betrieb, wenn die ersten Züge fahren.

Manches ist also noch nicht perfekt, doch vor allem ist Schluss mit dem Pannenbetrieb DB-Regio: In der vergangenen Woche hatte die «Neue Osnabrücker Zeitung» informiert, dass seit Jahresanfang auf den Regionalverkehr-Strecken von Rheine nach Osten und Norden rund 1700 Züge ausgefallen sind – fast fünf pro Tag. Ein Sprecher der niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft erklärte zur Begründung, dass bei der Hälfte aller Ausfälle die Ursachen bei der Bahn gelegen hätten. Es sei häufiger zu technischen Störungen an den Fahrzeugen gekommen oder Personal habe gefehlt. Zudem seien beide Strecken vom Lokführerstreik betroffen gewesen. Man muss nicht verstehen, das die pomadig wirkende Nieders. Landesnahverkehrsgesellschaft es schon als Erfolg betrachtet, wenn sie der Deutschen Bahn für die ausgefallenen Züge nichts bezahlt. Strenge Vertragsstrafen kennt man offenbar nicht. 

Hier die neuen Westfalnbahn-Fahrpläne als pdf zum Herunterladen

Emslandlinie   –   Mittellandlinie

Fahrkarten gibt es in Lingen übrigens an (zu wenigen und hoffentlich bald funktionierenden) Automaten auf dem Bahnsteig und (noch) im DB-Reisezentrum, das künftig privat betrieben werden soll.

(update . Foto von Michael Heimerl: Westfalenbahn CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

9 Antworten to “Westfalenbahn!”

  1. Uli said

    Das der FMO für die Menschen der Region nicht wichtig ist,halte ich für gelogen.Schade,das dort so massiv abgebaut wurde.Ich würde jeden möglichen Flug von Dort,einem von Düsseldorf vorziehen.

    • Emsland said

      Ich fliege zwar selten, aber ja: FMO ist wesentlich besser als alles andere zu erreichen.
      Es sei denn, die WFB fährt morgens schon um 4 Uhr nach Düsseldorf:-)

      • Das trifft aus Autofahrersicht zwar zu. FMO hat aber keinen Bahnanschluss. Düsseldorf hingegen ist beispielsweise mit dem Zug fast ideal zu erreichen. Bis vor 8 Jahren war es sogar ideal, weil die IC-Züge aus Norddeich/Emden über Lingen, Rheine, Münster direkt am Flughafen Düsseldorf hielten. Weil die Bahn leider diesen Flughafen-Halt abgeschafft hat, muss man nun in Duisburg umsteigen. Dabei wäre Zeit genug da. Denn immer noch hält der IC binnen einer guten Viertelstunde in Recklinghausen, Gelsenkirchen und Wanne-Eickel – wo meist kaum jemand aussteigt (Sabine einmal ausgenommen). Doch trotzdem ist Düsseldorf Flughafen immer noch um ein Vielfaches besser als der Kein-Bahnanschluss-FMO.

        • Emsland said

          DAS ist ja nun mal Querdenkerei per excellence! Weiter fahren mit dem Öko-Transport statt kurze Weg mit dem Feind Auto? Willkommen bei den Betonköpfen:-)

  2. Emsland said

    Wichtig zu erwähnen auch, daß die WFB am Freitag und Samstag noch Züge ab 23 Uhr Osnabrück und 0 Uhr Rheine anbietet. Für Konzertbesucher sehr wichtig.
    Entsprechende Züge für Enschede/ Hengelo wären auch sehr schön…

    • max koop said

      Ja, von Rheine bis Lingen schon, aber leider nicht für Konzertbesucher von Veranstaltungen in Lingen.

      Der letzte Zug fährt unverändert ab Lingen um 23:27. Das ist zu früh für Konzerte die idR spätestens um 0:00 Uhr enden.

      • Emsland said

        Ja, leider. Wäre mal interessant, ob diese Spätverbindungen halbwegs wirtschaftlich zu betreiben sind; zumindest ist letzte WFB von Osnabrück nach Rheine meist rappelvoll.

        • max koop said

          Wichtig ist halt: Wirtschaftlichkeit ist bei ÖPNV Nebensache. Nicht die Nachfrage ist entscheidend, sondern das Angebot.
          Logisch: Fährt kein Zug, kann auch niemand den Zug als Option sehen.

          Ich würde mir wünschen, dass nachts – zumindest am Wochenende und vor Feiertagen – zwei Züge auch nachts die Emslandstrecke abfahren würden.
          Einer z.B. um 2 und einer um 4 Uhr (jeweils Abfahrt in Lingen) – würde z.B. die Nachteule ergänzen und man käme aus dem kulturveranstaltungsreichen Gegenden auch wieder in die Provinz zurückfinden. Im Moment bin ich in Münster gestrandet, wenn ich beispielsweise in Köln auf einem Konzert war.

          • Emsland said

            Leider hat der Fernbus bisher auch nicht viel Zusatzangebot geschaffen im Emsland.
            Und die niederländische Grenze ist immer mehr eine Sperre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s