Feiertag!

31. Oktober 2015

Feiertag ist der heutige Reformationstag nur in den neuen Bundesländern, während beispielsweise Hessen genau wie wir Niedersachsen grundsätzlich arbeiten müssen. Doch  2017 soll das anders werden; dann nämlich jährt sich an einem Dienstag Martin Luthers Thesenanschlag zum 500. Mal.

MartinLutherDer Reformationstag wird in diesem Jubiläumsjahr 2017 wohl bundesweit Feiertag. In den fünf ostdeutschen Flächenländern ist der 31. Oktober ohnehin gesetzlicher Feiertag, zehn weitere Länder wollen aber zum 500. Reformationsjubiläum einmalig mitziehen, Niedersachsen, Bremen und Hamburg haben den einmaligen gesetzlichen Feiertag bereis beschlossen. Der niedersächsische Landtag hatte sich bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme Ende Mai für einen von der CDU-Fraktion eingebrachten Gesetzentwurf ausgesprochen. Nur Berlin ziert sich offenbar noch. Dort braucht man offenbar nicht nur bei Flughäfen etwas länger.

Am 31. Oktober 1517 hatte der Augustinermönch Martin Luther der Überlieferung nach 95 Thesen gegen den Ablasshandel („Disputatio pro declaratione virtutis indulgentiarum, in frühen deutschen Drucken Propositiones wider das Ablas“) an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg an der Elbe geschlagen. Damit leitete er die Reformation ein. Diese  stehe für einen „Aufbruch von Freiheit“, sagte der stellvertretende Präsident der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Thies Gundlach. „Da ist ein arbeitsfreier Tag kein schlechtes Symbol.“ Recht hat er!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s