Peter Fjodoroff †

24. August 2015

peterfodoroffPeter Fjodoroff ist tot. Der 69-jährige Experimentalkünstler lebte seit langen Jahren in  Wietmarschen-Lohne. Geboren 1946 in Hannover und kam er in jungen Jahren nach Lingen, wo ihn viele  als  Peter Newmerschyzky und Leadsänger der legendären ersten Lingener Beatgruppe „Les Copains“ kannten. Schnell wurde ihm unsere Stadt zu eng. Peter ging nach München und spielte unter dem Künstlernamen Peter Fjodoroff ab 1968 im dortigen, experimentellen Büchner-Theater in der PHREN-Gruppe Theater; daneben war er auch Cello-spielendes Mitglied im PHREN-Ensemble Musik. In den 1970er Jahren gab er die kleine Zeitschrift „Analle“ heraus, eine Zeitschrift für neue Entwicklungen in der Literatur.

Mit anderen gründete der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler 1987 das Ensemble für Experimentelle Musik „Setzen – Gegensetzen“. Es verarbeitete improvisatorisch Geräusche, Töne und Laute zu musikalischem Material auf Hölzern, Tenorhorn, Stimme und anderen Klangerzeugern. Das scheinbar einfache und spröde Material der Hölzer verwandelt sich in feine, kraftvolle und komplexe Klangstrukturen. Ungeahnte Parallelen zum Klang des Holzes finden sich im Zusammenspiel mit dem Tenorhorn und/oder der bundlosen Gitarre (beides gespielt von Fjodoroff) wieder.

Ich lese über den Verstorbenen: „Wie bei Hülstrunk hat sich auch bei Fjodoroff die Erscheinung eines Textes auf das Sprechen ausgedehnt. Der lautliche Aspekt von Sprache, auch mit seiner Gestik und Mimik, mit der ganzen menschlichen Erscheinung, die auch für die Bedeutung von Text eine Rolle spielt, bezieht Fjodoroff in seine Vorstellung von Sprache ein. Wesentlich für das Textverständnis von Fjodoroff sind die gegebenen Elemente von Sprache und deren Erweiterung.“

Peter Fjodoroff, verstarb am vergangenen Donnerstag, 20. August, nach kurzer schwerer Krankheit in einem Krankenhaus.

Eine Antwort to “Peter Fjodoroff †”

  1. Bernd Liesen said

    Hallo Herr Koop,
    mit des Les Copains habe ich damals in der Gründungsphase zusammen Musik gemacht und dann trennten sich die Wege. Von der folgenden interessanten Entwicklung habe jetzt erst dank Ihres Blogs erfahren. Eine tolle Recherche.
    Freundliche Grüße von der Nordseeküste
    Bernd Liesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s