Bürgermeisterwechsel

11. Juni 2015

In Lingens Partnerstadt Salt in der autonomen Region Katalonien dürfte es bald einen neuen Bürgermeister geben. Denn der bisherige, konservative Amtsinhaber Jaume Torramadé  steht nach acht Jahren vor der Abwahl, nachdem seine CiU deutlich Stimmen bei der Kommunalwahlen vom 24. Mai einbüßte und die Wahlgewinner von der unabhängigen katalanische ERC, nicht davon überzeugen konnte, sich die Macht zu teilen und den Bürgermeister je zwei Jahre durch CiU und ERC zu stellen. Es zeichnet sich nämlich jetzt ab, dass die ERC mit Frontmann Jordi Viñas (5 Sitze), die katalanischen Sozialisten um Iolanda Pineda (3) und die lokale, linkskritische IpS-CUP („Independents per Salt-Candidatura d’Unitat Popular„) mit Spitzenkandidat Ferran Burch (3) eine „gemeinsame starke Stadtregierung“ bilden wollen. Zusammen verfügen die drei Parteien über 11 der 21 Ratsvertreter und damit über die absolute Mehrheit. Das erste Ziel: Sie wollen gemeinsam einen linken Bürgermeister wählen und das wird Jordi Viñas (Foto) sein.

Nach zwei Wochen politischer Verhandlungen hat ERC, sagte Viñas, die absolute Mehrheit gesichert und man habe miot PSC und IPS-CUP ein Programm formuliert „für eine Regierungsmannschaft mit dem notwendigen Minimum von elf Stadträten“.

Iolanda Pineda kündigte an, dass die neue Dreiparteien-Koalition aus drei Partnern  Jordi Viñas (ERC) zum Bürgermeister wählen will. „Bei so vielen Gruppen im Stadtrat wird es eine starke Regierung und eine stabile Mehrheit geben“, sagt Bürgermeisterkandidat Jordi Viñas. Die Mitgliederversammlungen von PSC, IpS-CUP und ERC haben die Ergebnisse der dreiwöchigen Verhandlungen jedenfalls gebilligt.

Gewählt wird der neue Bürgermeister am morgigen Samstag um 12 Uhr im Rathaus von Salt.

Die Neinsagerin

11. Juni 2015

NeinsagerinTheaterclub Hollywoods Future
Die Neinsagerin – Die Gier nach mehr
Regie Laura Freisberg
Lingen (Ems) – WerkstattBühne des TPZ Lingen, Bernardstr. 43

Premiere: Samstag 13. Juni – 16 Uhr
Karten: 6 € (erm.: 4 €)
Karten über 0591 916630 | service@tpzlingen.de | www.tpzlingen.de

Die Teilnehmer des Theaterclubs Hollywoods Future präsentieren eine Fortsetzung von Michael Endes „Momo“: Wir befinden uns in der Zukunft. Ein Blick aus dem Fenster: Der Wald ist weg!Fabriken stehen nun vor den Häusern und bauen „nützliche“ Dinge. Die Rettung der Menschen durch das kleine Mädchen Momo ist schon lange vergessen. Ausgerechnet die Tochter von Momo – Nono – ist nur noch an Geld und Macht interessiert.

Durch ihre großartigen Werbeideen gelingt es ihr, dass die Menschen nur noch ihre Produkte wie Puppen. Schminke, Häuser, Handys, Burger, etc. kaufen. Doch Reichtum und Berühmtheit reichen nicht mehr aus: Aus Langeweile veranstaltet Nono ein Casting unter ihren Fans. Die Gier nach mehr wächst. Aus ihren Fans werden Klone, die sich leicht verkaufen lassen. Ihr Imperium wird immer größer. Doch im Untergrund beginnt sich ein bunter Widerstand zu regen.

Mit eigenen Texten und viel Phantasie nehmen die jugendlichen Darsteller ihr Publikum mit auf eine theatrale Veranschaulichung zum Thema Geld und Macht und wollen zum Nachdenken über unsere Realität erzeugen.

Die zweite Aufführung ist am Sonntag, 14.06.15 um 16:00 Uhr. Eine Schulaufführung ist geplant für Montag, den 15.06.2015 um 10 Uhr.