Zwischenfrage

7. Juni 2015

Wanngenau

via FB

Ems-Sage

7. Juni 2015

Der Lingener Heimatverein lädt ein zur
Ems-Sage
Eine Exkursion in das südliche Emsland
Mittwoch 10. Juni
Abfahrt: 13:30 Uhr an den Emslandhallen – Lingen (Ems)
Rückankunft: gegen 18:00 Uhr
Kosten 26 Euro (erm.: 23 Euro) – inkl. Umlage für Kaffee und Kuchen
„Im Natur-und Landschaftsschutzgebiet Emstal zwischen Lingen und Rheine haben in den vergangenen Jahren spektakuläre Naturschutzprojekte dem Fluss in vielen Bereichen wieder einen natürlichen Charakter gegeben.

Abseits der bekannten Wege besuchen wir die Emsauen bei Elbergen und Bernte, besichtigen die „Raue Rampe“ am Emswehr in Listrup, wandern in die Emsschleifen bei Mehringen und besuchen den neuen Aussichtsturm sowie die Steilufer in den Emsbiegungen bei Salzbergen.
Unterwegs legen wir eine Kaffeepause in einem Hofcafé ein.“
16054326333_3fdbfca5ab_z

(Foto: Ems, ©Milanpaul via flickr)

Kateryna Titova | Klavier
Sonaten  – Junge Virtuosen
Lingen (Ems)  –  Kunst-/Halle IV
Heute  –  18 Uhr
Karten 17 Euro (erm.15 Euro €)

Angeblich hat Ravel schon die Überwindung höchster technischer Schwierigkeiten als einen künstlerischen Akt bezeichnet. In technischer Brillanz aber erschöpft sich die Kunst der Pianistin Kateryna Titova nicht. Denn immer verbindet sie größte Virtuosität mit vollkommener Musikalität und packendem, ganz eigenem Ausdruck, egal ob ein perlender Mozart- oder Scarlatti-Klang oder ein satter Rachmaninow-Sound gefragt ist. Zu allem musikalischen Überfluss kommt ihr frischer und sprühender Charme hinzu. Kein Wunder, dass Kateryna Titova bei zwanzig internationalen Wettbewerben mit ersten und zweiten Preisen ausgezeichnet wurde; kein Wunder auch, dass der MDR anlässlich ihrer Debut-CD bei Sony schrieb: „Sie ist eine Revoluzzerin: technisch brillant, gegen den Strich gebürstet; kein Punk der Klassik aber auch nicht ganz die feine Dame. Eine Künstlerin, die Geschichten mit den Händen erzählt – kraftvoll-energisch oder auch liebend-zärtlich und immer Titova-mäßig.“

Programm
Domenico Scarlatti (1685–1757): Sonaten h-Moll K 27 und A-Dur K 212
Wolfgang A. Mozart (1756–1791): Sonate für Klavier D-Dur KV 311
Frédéric Chopin (1810–1849): Andante spianato und Grande Polonaise brillante op. 22
Maurice Ravel (1875–1937): Sonatina & Alborada del grazioso
Sergei Rachmaninov (1873–1943): Sonate für Klavier Nr. 2 b-Moll op. 36