Sprache: deutsch

2. Oktober 2014

Bildschirmfoto 2014-09-30 um 13.48.28

Möglicherweise zeigt das Bildschirmfoto etwas unscharf an, was dort geschrieben steht. Sprachen: Deutsch. Doch was an dieser Werbung für die neue Meppener „Discotheque“ mit dem herzigen Namen „Update“ in Sprachen: deutsch sein soll, weiß der Himmel. Aber so ist es bei allen, die mit gutem Deutsch ihre Probleme haben.

„Die deutsche Sprache wird seit Jahren von einer Unzahl unnötiger und unschöner englischer Ausdrücke überflutet. Die Werbung bietet hits for kids oder Joghurt mit weekend feeling. Im Fernsehen gibt es den Kiddie Contest, History, Adventure oder History Specials und im Radio Romantic Dreams. Wir stählen unseren Körper mit body shaping und power walking. Wir kleiden uns in outdoor jackets, tops oder beach wear. Wir schmieren uns anti-ageing-Creme ins Gesicht oder sprühen styling ins Haar. Bei der Bahn mit ihren tickets, dem service point und McClean verstehen wir nur Bahnhof.

Manche Leute finden das cool. Andere – die Mehrheit der Menschen in Deutschland – ärgern sich über die überflüssigen englischen Brocken und sehen darin eine verächtliche Behandlung der deutschen Sprache. Es ist in der Tat albern – und würdelos ! -, Wörter wie „Leibwächter“, „Karte“, „Fahrrad“, „Nachrichten“ oder „Weihnachten“ durch body guard, card, bike, news oder X-mas zu ersetzen“ (Quelle und mehr). Oder sich so auszudrücken wie die Betreiber des „update“ in Meppen, dem ich trotzdem alles Gute wünsche.