Den Teufel im Leib.

30. August 2014

teufelimleib_schreihals_kbDen Teufel im Leib.
Affekt und Bewegung in der italienischen Grafik des 16. Jahrhunderts

28195 Bremen
Kunsthalle Bremen, Am Wall 207

27. August bis 23. November 2014
Öffnungszeiten

In ihrer aktuellen Ausstellung „Den Teufel im Leib. Affekt und Bewegung in der italienischen Grafik des 16. Jahrhunderts“, die vom 27. August bis zum 23. November 2014 im Alten Studiensaal des Kupferstichkabinetts zu sehen ist, zeigt die Kunsthalle Bremen vier Dutzend grafische Arbeiten von italienischen Künstlern der Renaissance. Ein Katalog ist erschienen  und im Museumsshop erhältlich. Die Webseite der Kunsthalle Bremen schreibt:

„Heilige und allegorische Figuren schreiten aus dem Bild heraus. Schlangengleich gewundene Leiber von schwindelerregender Dynamik fesseln den Blick. Vom athletischen Fahnenschwinger bis zum frei fallenden Körper, von der schreienden Furie bis zur stillen Ohnmacht der Jungfrau Maria – die italienische Grafik des 16. Jahrhunderts hat jede nur denkbare Form der seelischen und körperlichen Bewegung aufs Papier gebannt. Bis heute versetzen die Kupferstiche, Radierungen und Holzschnitte den Betrachter ins Staunen. In der Schilderung der Affekte und der menschlichen Bewegung überboten sich die Künstler gegenseitig, um ihre Beobachtungsgabe, ihren Erfindungsgeist und ihre technische Virtuosität unter Beweis zu stellen.

Die Ausstellung mit Arbeiten aus dem bedeutenden und weitgehend unbekannten Bestand der italienischen Grafik im Kupferstichkabinett ist eine Reise durch zentrale Epochen der Kunstgeschichte: von der Hochrenaissance über den Manierismus bis hin zum einsetzenden Barock. Zu den vertretenen Künstlern zählen unter anderem Marcantonio Raimondi, Parmigianino, Ugo da Carpi, Andrea Andreani, Federico Barocci und Agostino Carracci.“

—-
Terminhinweise zur Ausstellung:
9. September 2014, 18 Uhr: Kunsthappen: Laokoon kämpft mit den Schlangen – Kupferstiche und Holzschnitte von Marco Dente, Nicolas Beatrizet, Niccolò Boldrini und Sisto Badalocchio
16. September 2014, 19 Uhr: Freundeskreis Kupferstichkabinett: Marcantonio Raimondis „Der Bethlehemitische Kindermord (nach Raffael)“ – Variationen und Nachfolge eines Hauptwerks der italienischen Renaissancegrafik
21. September 2014, 15 Uhr: Kuratorenführung mit Dr. des. Kai Hohenfeld 
23. September 2014, 19 Uhr: DIE JUNGEN
30. September 2014, 18 Uhr: Vortrag: „Ein Magnet für die Augen“ – Die Faszination für Bewegungsmotive in der italienischen Grafik des 16. Jahrhunderts
11. Oktober 2014, 11 Uhr: Mitgliederakademie. Hinter den Kulissen, zusammen mit Dr. Katharina Erling
mehr…