Horizont Jawlensky

22. Juni 2014

Jawlensky-Selbstbildnis-1912-316x210Horizont Jawlensky

Ein Maler und seine Vorbilder van Gogh, Gauguin, Munch.

Emden  –  Kunsthalle, Hinter dem Rahmen 13

Im Fokus der Ausstellung zum 150. Geburtstag von Alexej von Jawlensky (Torschok 1864 – 1941 Wiesbaden) stehen der junge Maler und seine Verbindungen zu Künstlerkollegen wie Corinth, van Gogh, Gauguin, Matisse, Munch, Kandinsky und vielen anderen. Über 70 Gemälde aus Jawlenskys populärster Schaffensphase 1900 bis 1914 machen die Entwicklung vom unbekannten jungen Realisten zum weltberühmten Expressionisten anschaulich und nachvollziehbar. Ihnen stehen rund 40 Werke von Malern gegenüber, die ihn maßgeblich beeinflussten. Jawlensky bewegt sich dabei im Umfeld des Blauen Reiters.

Öffnungszeiten:
21.06. – 19.10.2014
Dienstag – Freitag 10 – 17 Uhr
Jeder 1. Dienstag im Monat 10 – 21 Uhr
Sa, So und Feiertage 11 – 17 Uhr
Eintritt
Erwachsene :10,- €
Ermäßigt und Gruppen ab 10 P.: 8,- €
Kinder und Jugendliche bis einschl. 15 Jahre frei

[Foto: Alexej von Jawlensky, Selbstbildnis, 1912, Öl auf Pappe. Museum Wiesbaden © Kunsthalle Emden]

Hinweis:
Anreise per Bahn
Der Bahnhof liegt etwa 7 Gehminuten von der Kunsthalle entfernt, der Fußweg ist vom Bahnhofsplatz ausgeschildert. Gäste mit Niedersachsen-Ticket erhalten an der Kasse ein kleines Präsent [Ein Ausstellungsplakat im Werte von 5 Euro, heißt es dazu im 2013er, aber weiterhin gültigen Prospekt der Deutsche Bahn für das Niedersachsen-Ticket; 9 MB].
Anreise per Auto
Die Kunsthalle ist ab allen Emder Autobahn-Ausfahrten ausgeschildert (Richtung Innenstadt/Bahnhof). Sie vermeiden den dichten Innenstadtverkehr, wenn Sie die Ausfahrt Emden-Mitte wählen und im “Parkhaus am Wasserturm” parken
Besucher der Kunsthalle können auch im nahegelegenen “City Parkhaus” 4 Stunden kostenlos parken. „Bitte lassen Sie das Guthaben auf Ihrem Parkticket an der Museumskasse aufbuchen.“ (Quelle)