den ganzen Tag

8. Mai 2014

logo_spd_lingen_banner_l__nglich_190x100Gefunden bei der grummelnden SPD Lingen. Eine E-Mail an die Lokalpresse. Vielleicht aber lag’s ja auch an der Rede:

„Betreff: Artikel zum Haushalt der Stadt Lingen vom 30. April

Sehr geehrter Herr Pertz,

ich habe heute mit Schrecken zur Kenntnis nehmen müssen, dass in Ihrer Berichterstattung zur Gesamtbewertung (letzter Abschnitt) des Haushalts der Stadt Lingen die SPD nicht genannt wird. Ich habe für die SPD darauf hingewiesen, dass die Doppik auch über die Jahre einen Ausgleich zulässt. Damit haben wir ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass wir die finanzielle Situation der Stadt positiv bewerten. Immerhin ist die SPD-Fraktion die zweitstärkste Stadtratsfraktion. Die Summe der Ratsmitglieder der Fraktionen der Grünen, der BürgerNahen und der Liberalen ist gleich groß wie der SPD-Fraktion. Alle drei Fraktionen wurden ausdrücklich in diesem Abschnitt genannt. Diese einseitige Mißachtung der Aussage der zweitgrößten Ratsfraktion zum Haushalt rüge ich hiermit. Übrigens wurde ich wegen der fehlenden Berichterstattung den ganzen Tag telefonisch von vielen Bürgerinnen und Bürgern kontaktiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bernhard Bendick
Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion
In der Stadt Lingen (Ems)“

5 Antworten zu “den ganzen Tag”

  1. Marc Riße said

    Eine Partei rügt die Presse! Entweder habe ich zum Thema Gewaltenteilung im Sozialkundeunterricht geschlafen oder die SPD-Fraktion hat die Bedeutung der vierten Säule der Demokratie nicht erkannt.

    Ich habe alle Reden gehört und fand die von Dr. Bendick außerordentlich schwach. Im letzten Jahr war er deutlich besser.

    Qualität und Quantität: Rein aus Interesse habe ich die Redezeiten gestoppt. Die längste und gehaltvollste war die von Herrn Beeck. Die war erstklassig vorbereitet. Danach kam die von Herrn Koop: Genauso gut vorbereitet, aber zwei Minuten kürzer. Was ihr gut tat!

    Die Reden der Mehrheitsfraktion waren nur „alles ist gut“ und werden daher inhaltlich von mir hier besser nicht bewertet, außer: Sie sind die Schuldentreiber – und wir werden sie wieder darauf ansprechen.

    Das reinste Redekonzentrat hat Birgit Kemmer binnen sieben Minuten Kund getan: Flott, pfiffig, auf dem Punkt. Auffallend war dabei eine starke inhaltliche Nähe zwischen den Grünen und den BürgerNahen – welche ich nicht immer begrüße.

    In einem Punkt täuscht sich Dr. Bendick mächtig: Die SPD Lingen ist nicht die zweitstärkste Fraktion. Sie ist die zweitschwächste.

    Nach Köpfen gezählt ist sie das vielleicht. Aber auch die Mehrheitsfraktion warb kürzlich mit vielen „klugen Köpfen“. Übrig geblieben ist davon bislang nicht viel.

    Mein Fazit: Wer unsere Stadt aktiv mitgestalten will, sollte sich schon ein wenig mehr anstrengen!

  2. Georg said

    Marc Riße: Sie haben recht. So schwach wie die Stadt-SPD heute ist war nie (ich war 20 Jahre Mitglied in der SPD). Es fehlen in der heutigen SPD solche Köpfe wie R. Koop, Hajo Wiedorn, Heinz Willigmann, Brigitte Brüggmann usw. Ich gebe zu, es war nicht immer leicht mit R. Koop als SPD-Vorsitzender klar zu kommen, aber er hatte immer eine klare Linie und die war und ist in der Lingener SPD von Nöten. Heute ist in der Lingener SPD alles wischiwaschi. Nichts genaues weiß man nicht. Im übrigen finde ich Ihre Feststellung, dass die SPD die zweitschwächste Partei im Lingener Rat ist für sehr gelungen

  3. Thomas Pertz said

    Wer Kritik austeilt, muss auch welche einstecken können. Ich bin da nicht empfindlich. Verstanden habe ich die Anmerkungen von Dr. Bendick dennoch nicht. Das habe ich ihm auch mitgeteilt. Wir hatten Mittwoch in der LT eine kurze Zusammenfassung der Ratsberichterstattung vom Vorabend. Am Mittwochabend war die ausführliche Version online, auch mit der Position der SPD. Bedingt durch den Feiertag folgte die Printversion dann am Freitag. Dass wir Redebeiträge nicht in aller Ausführlichkeit wiedergeben können, versteht sich von selbst.

    • G.K. said

      Bernhard wein doch!
      Narzißmus ist, wie du sicher weißt, die krankhafte Eigenliebe. Les mal beim großen Tiefenpsychologen Freud nach.
      Dein sogenannter Schrecken ist durch die vielen Bürgerkontakte, die jeder Politiker doch so dringend sucht und fürs Selbstwertgefühl braucht, mehr als kompensiert worden.

      Lieber Marc Riße.
      Dein ehemaliges Fach Sozialkunde heißt heute „POLITIK“. Verkünden machen überwiegend noch die bekannten Großgruppen .

  4. PilzPaul said

    Die Rede des Dr. B. Ist auf der Website der Lingener SPD nachzulesen. Es steht nichts aufregendes, dafür aber viele Nebensächlichkeiten, drin. Hätte ich als Berichterstatter auch nicht für erwähnenswert gehalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.