„Großer Twitter-Sport“

28. Februar 2014

Bildschirmfoto 2014-02-28 um 09.16.47
(Einfach drauflos klicken, bitte) [via @oswaldmartin]

Wo ist er denn?

28. Februar 2014

campact_logoCampact sucht dringend Bundesenergieminister Sigmar Gabriel und sendet deshalb einen Hilferuf, u.a. an Carmen Püpke, die für Bündnis’90/Die Grünen in Meppen aktiv ist:

„Liebe Carmen Püpke,

Sie und mehr als 215.000 Bürger/innen haben mit unserem Appell Bundesenergieminister Sigmar Gabriel dazu aufgefordert, die Energiewende nicht abzusägen. Doch Sigmar Gabriel weigert sich bisher, die Unterschriften entgegenzunehmen. Deshalb wollen wir ihn jetzt bei öffentlichen Veranstaltungen „verfolgen“, bis er die Unterschriften und damit den Willen von uns Bürger/innen zur Kenntnis nimmt.

Doch wir haben ein Problem – und vielleicht können Sie uns helfen: Öffentliche Termine von Gabriel zu finden, ist schwer. Auf seinen Webseiten sind nur wenige aufgelistet und – wenig überraschend – auch Gabriels Büro hilft hier nicht weiter. Deshalb brauchen wir Ihre Spürnase! Helfen Sie uns, Termine von Sigmar Gabriel ausfindig zu machen!

Wenn Sie von einer öffentlichen Veranstaltung von Sigmar Gabriel wissen, schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht mit Ort, Datum und Uhrzeit des Termins an verfolgung@campact.de. Und wenn Sie jemand kennen, der einen Termin wissen könnte, fragen Sie ihn bitte.

Wie man mit einem Bürger-Appell angemessen umgeht, zeigen andere Politiker/innen: Die Ministerpräsidenten Stephan Weil (Niedersachsen), Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) und Torsten Albig (Schleswig-Holstein) nehmen den Appell öffentlich entgegen und nehmen sich Zeit für ein Gespräch. Jetzt wollen wir erreichen, dass auch Gabriel auf die Stimmen der Bürger/innen hört. Mit der Hilfe von vielen Appell-Unterzeichner/innen können wir es schaffen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Oliver Moldenhauer, Energiewende-Campaigner“

Ja, wo ist er denn, der flüchtige Sigmar?

Jazzcombo 5on2

28. Februar 2014

Jazzcombo 5on2
Jazzfrühschoppen
Lingen (Ems) – Professorenhaus
Sonntag, 2. März – 11 Uhr

Eintritt 8,00 Euro (erm. 4,00)

Die Jazz Combo 5on2 entstand im Jahre 2000 aus einer Workshop-Band der Musikschule Enschede (Twente). Die Band spielt Mainstream – Jazzmusik moderner Stilrichtungen in Form der Musik der 40er – 80er Jahre. Die der Jazzmusik angepassten südamerikanischen Musikformen wie z.B. Samba, Bossa Nova, Calypso lateinamerikanischer Komponisten sind in letzter Zeit mehr und mehr zum Schwerpunkt des Repertoires geworden.

Die Kombination von instrumentaler mit gesanglicher Darbietung (Saxophon, Piano, Gesang, Gitarre, E-Bass und Schlagzeug) der Musikstücke gibt der Band einen besonderen Charakter. (Quelle)