Amsterdam

21. November 2013

Oosterpark4„Es ist ein Deal, der international für Aufsehen sorgt: Wer sechs Stunden lang Straßen kehrt, bekommt fünf Bierdosen, ein halbes Päckchen Tabak und zehn Euro. Mit diesem Angebot wirbt die staatlich finanzierte Stiftung seit einem Jahr gezielt Suchtkranke als Straßenkehrer an. Jahrelang hatte eine Gruppe von knapp 40 Alkoholabhängigen im Oosterpark im Osten der Stadt randaliert, die Polizei war hilflos, die Stadtverwaltung ebenso. Zu Sozialarbeit ließen sich die Männer nicht motivieren. „Bis wir ihnen als Gegenleistung Alkohol angeboten haben“, sagt eine Sprecherin der Initiative. „So beschäftigen wir sie. Wir vermitteln ihnen aber auch mehr Selbstachtung.“

Für das Projekt der Regenbogen-Stiftung haben sich 19 Männer freiwillig gemeldet. An drei Tagen in der Woche fegen sie die Bürgersteine, sammeln Müll auf und säubern die Parkanlagen, stets von 9.30 bis 15.30 Uhr. Morgens werden ihnen die ersten beiden Dosen Bier gereicht, und, wenn sie wollen, eine Tasse Kaffee. In der Mittagspause dürfen sie die nächsten beiden Dosen trinken, die letzte nach Feierabend. Begleitet werden sie von einem Sozialarbeiter. Für jeden Teilnehmer gibt die Stiftung täglich 19 Euro aus.“

[mehr über das soziale Experiment in Amsterdam in der Süddeutschen Zeitung]

(Foto: Amsterdam, Oosterpark: Foto CC S Sepp )

 

 

Eine Antwort to “Amsterdam”

  1. […] in Amsterdam von einer Stiftung betrieben. Ich hatte im vergangenen November darüber geschrieben [mehr…]. Laut „taz“ soll das Ruhrgebiet-Projekt im Mai […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.