Mindestlohn

30. Oktober 2013

Fast alle Bundesländer haben es längst: das sogenannte Tariftreue- und Vergabegesetz. Es legt fest, nach welchen Standards öffentliche Aufträge – zum Beispiel für Straßenbau oder Gärtnerarbeiten – vergeben werden müssen. Darin wird auch ein Mindestlohn festgelegt. Heute hat nun auch der Niedersächsische Landtag die Einführung eines solchen Mindestlohns beschlossen. Demnach müssen Firmen ab 2014 versichern, ihren Angestellten mindestens 8,50 Euro pro Stunde zu zahlen, wenn sie sich um einen öffentlichen Auftrag ab einem Wert von 10.000 Euro bewerben.

[mehr auf der Internetseite des NDR]

ps Ach ja, die CDUFDP-Opposition hat das Gesetz abgelehnt.

3 Antworten zu “Mindestlohn”

  1. ariston261Aris said

    Und während sich alle Niedersachsen freuen und gegenseitig wegen ihres sozialen Gewissens auf die Schulter klopfen, werden kleine Gärtnereien, die Schüler und Studenten für die Bepflanzung mit 7 Euro beschäftigten, während sie ihren Gesellen und Meistern den Tariflohn zahlten, öffentliche Aufträge verlieren, weil Großgärtnereien, die ein Heer an 8,50 Leuten haben, nun jede Ausschreibung unterbieten können.

  2. Emsland said

    Das ist ein weiteres Problem des faktischen Eingriffes in die Tarifautonomie und den freien Markt, hier zum Vorteil des Kapitalismus.
    Die Ablehnung der Opposition sollte bei so einer miesen gesetzlichen Vorlage (Feigenblatt für alle Unternehmer die 8,50 € zahlen) eine Selbstverständlichkeit sein!

    • Georg Schlüssel said

      Monatlich Brutto bei 8,50 €/Stunde (40 Stunden/Woche) 1.360 €
      Bei 35 Std./Woche gleich 1.190 € im Monat. Wohl bemerkt Brutto.
      Davon muss Miete, Nebenkosten (wie Strom, Wasser,Heizung usw.) bezahlt werden. Dazu kommt ein PKW.
      Vater Staat wird es schon richten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.