Never

21. August 2013

Bradley Manning, Soldat der US-Truppen, ist zu 35 Jahren Haft verurteilt worden. Ein barbarisches Urteil gegen einen mutigen Mann, der seinem Gewissen folgte.

Here’s The Video Of U.S. Troops Killing Innocent Iraqis. If Not For Bradley Manning, We Never Would Have Seen It.

The Huffington Post  |  By  Posted: 08/21/2013 12:51 pm EDT

Sind die Urteile in China oder in Russland gegen Dissidenten und Andersdenkende im Vergleich nicht geradezu human? Was für eine Perversion eines Landes, das der Freiheit huldigt.

7 Antworten zu “Never”

  1. Michael Sänger said

    Na ja, Robert, so einfach ist das nun auch nicht. Wenn eine Sekretärin aus deiner Kanzlei Mandantendaten an einen anderen RA in Lingen (such dir einen aus, den Du nicht magst) weitergibt, dann schenkst du ihr einen Strauß Rosen, klopfst ihr auf die Schulter und beglückwünscht sie, dass sie nur ihrem Gewissen gefolgt ist. Ich will damit gar nicht sagen, dass ich die Verurteilung von Manning gut oder gar in Ordnung finde, ich will nur sagen, dass mir deine Beurteilung der Sachlage insgesamt nicht gerecht wird. Oder soll ich noch dazu die Story von Friedrich dem Großen und seinem Erlebnis mit dem Berliner Kammergericht erzählen…?

    • Hannsderkanns said

      Meinen Sie das wirklich ernst? 35 Jahre Gefängnis, weil der Mann Mörder und ihre Taten entlarvt hat, die dann frei ausgehen. Ich finde es inhuman und schlimm, was Sie da schreiben.

      • Michael Sänger said

        Also Hansderkanns, lesen Sie doch meinen Beitrag noch mal genau und dann werden Sie sehen, das ich weder was Inhumanes noch etwas Schlimmes schreibe, sondern mich nur gegen RK`s undifferenzierten Beitrag äußere. Zur Information noch mal meinen Satz, der das deutlich macht: „Ich will damit gar nicht sagen, dass ich die Verurteilung von Manning gut oder gar in Ordnung finde, ich will nur sagen, dass mir deine Beurteilung der Sachlage insgesamt nicht gerecht wird.“

        Wenn Sie eifriger Leser dieses Blogs sind, dann können Sie sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich der Meinung war, Snowdown gehört der Friedensnobelpreis. Soweit nur zum Vorwurf der schlimmen Inhumanität.

        • BN_Riße said

          Lieber Herr Sänger, ich musste Ihren Beitrag auch mehrfach lesen, um Ihre Intention erahnen zu können. Schön, dass Sie das hiermit klargestellt haben.

          Der Vergleich mit der Rosen-Sekretärin hinkt allerdings noch immer gewaltig. Ihr Kollege Manfrad Stracke hätte mich dafür schwer gemaßregelt.

          • Michael Sänger said

            Da kennen Sie Manfred Stracke schlecht! Er hätte gelächelt und gesagt: Das ist eine in Ironie versteckte Metapher!

            Aber diskutieren Sie das selbst mit ihm, erfreut sich sicher darüber!

  2. Tom said

    So ist halt das Land der „beschränkten Unmöglichkeiten“.
    Seit „MK Ultra“ wundert mich dort nichts mehr….einfach nur menschenverachtend.

    Mein aufrichtiges Beileid an alle Unbeteiligten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.