Pagels Garten

16. August 2013

big_30251569_0_387-300Leer feiert in diesem Jahr den 100. Geburtstag von Ernst Pagels (Foto unten). Von 1949 bis 2000 führte Ernst Pagels in der ostfriesischen Stadt eine Staudengärtnerei. Nach Karl Foerster, seinem Vorbild, und Georg Arends wurde Pagels der bedeutendste deutsche Staudenzüchter des 20. Jahrhunderts. Über 70 seiner Züchtungen gehören heute noch zum Standard-Sortiment eines guten Staudengärtners.

Er vererbte seine Gärtnerei in Leer der anthroposophischen Stiftung mercurial, die sie als öffentlichen Garten für die Allgemeinheit öffnete und nach Pagels Plänen auf dem Gelände einen Waldorfkindergarten baute. Die Grundstrukturen der Gärtnerei sind bis heute  erhalten. Die Anlage ist als Mehrgenerationengarten gestaltet. Hier finden sich heute Pagels Züchtungen in einem Schaugarten sowie in Staudenbeeten, die der vom international bekannten Gartenkünstler Piet Oudolf, vom niederländischen Helenium-Spezialisten Henk Jacob, von Peter Janke sowie der Gesellschaft der Staudenfreunde gestaltet wurden. Daneben gibt es einen Teich, eine Wildblumenwiese, Nachbarschaftsbeete und künstlerisch gestaltete Kinderspielgeräte, die den Garten zu jeder Jahreszeit für jede Generation attraktiv machen

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 22.56.06Schon zu Lebzeiten zog Pagels Garten viele Besucher aus nah und fern an – dieses „kleine Paradies“ in Leer, Deichstraße 4, möchten ein Freundeskreis und die noch kleine Stiftung  Bürgergarten Pagels erhalten und auch künftig der  Öffentlichkeit zugänglich halten. Ziel ist es, dass der Garten wieder ein Schmuckstück und Anziehungspunkt für alle Gartenfreunde sein kann.  Die Neuanlage des Sortimentsgartens ist im Gange; Mustergärten z. B. von Piet Oudolf, Peter Janke und Familie Knospe für die Gesellschaft der Staudenfreunde sind bereits neu angelegt und sehenswert!

Der Freundeskreis veranstaltet an diesem Samstag, 17. August 2013, von 18 bis 22 Uhr,  ein „weißes Gartendinner“, zu dem man sich noch zur Teilnahme anmelden kann über Telefon 0491 – 992 1001 oder per E-Mail jutta.pals(at)ewetel.net . Miitzubringen sind bitte: Weiße Kleidung, Essen und Trinken.

Tische, Stühle, Dekoration werden gestellt. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

[mehr…]

(Foto: Ernst Pagels CC)

 

operatives Geschäft

16. August 2013