Scooter

16. April 2013

Scooter

Mit über 30 Millionen verkauften Tonträgern, mehr als 80 Gold-und Platinauszeichnungen und 22 Top-Ten-Hits sind Scooter die erfolgreichste deutsche Band seit Einführung der Charts. 2008 hatten es das Trio sogar geschafft mit ihrem Album „Jumping All Over The World“ Madonna in Großbritannien von Platz 1 zu verdrängen. Die dazugehörige Tour brach zudem alle Rekorde. Ausverkaufte Konzerte, Menschen in absoluter Hysterie sowie eine sensationelle Show aus Led- und Pyrotechnik setzten neue Maßstäbe. Im Laufe ihrer 20jährigen Karriere ist die Band um Frontmann H. P. Baxxter stets ihrem polarisierenden Mix aus rasanten Techno- Beats und Pop- Elementen gepaart mit dazwischen gebrüllten Botschaften wie „ Hyper, Hyper“ oder „Hardcore! Hardcore!“ treu geblieben. Und der Erfolg hat es ihnen gedankt. Sie gehören zu den eigenständigen Bands, die es geschafft haben, die Musikwelt nachhaltig zu prägen. Anlässlich des Ende 2013 zu feiernden 20-jährigen Band-Jubiläums, zu dem die ersten 15 Scooter Studioalben als ’20 Years Of Hardcore – Expanded Edition‘ jetzt neu veröffentlicht wurden, kommen Scooter im Rahmen ihrer „20 Years Of Harcore Tour“ auch zurück auf die großen Konzertbühnen der Nation. Neben lediglich 11 weiteren exklusiven Gastspielen in Deutschlands größten Arenen und Hallen wie die O2 World Arena Berlin , die Dortmunder Westfallenhalle oder die Porsche Arena in Stuttgart wurde die neue Emslandarena sogar als Tourstart auserkoren. Auf ihrer Jubiläumstour werden Scooter neben einigen neuen Songs auch sämtliche Klassiker wie „Hyper, Hyper“, „ How Much Is The Fish, „ Move Your Ass“ oder „Maria (I Like It Loud)“ livehaftig zum Besten geben. Ihre spektakuläre zweistündige Jubiläumsshow wird gespickt sein mit Hits, Feuer, Pyro und Laser, wie es sich neben Rammstein in Deutschland kein anderer traut auf die Bühne zu bringen .Das Konzert verspricht ein bombastisches Spektakel der Extraklasse zu werden.
Karten sind für 38 € Euro zzgl. Gebühren ab heute u.a. in Lingen bei der Touristinformation und den Emslandhallen, unter der Hotline 0591/ 912950 sowie über http://www.ticketmaster.de erhältlich. Einlass zu der Veranstaltung am 07.01.2014 ist ab 19:00 Uhr, Beginn um 20:00 Uhr.

19 Antworten zu “Scooter”

  1. Michael Sänger said

    Das „bombastische Spektakel“ hätten wir ohne Emslandarena nicht!

  2. Henk Muhammad Wilders said

    WELTNIVEAU.

  3. Robert Koop said

    Ich sehe das nicht so wie Michael Sänger. Meine Argumente:
    a) Der wirkliche Grund für das Spitzenkonzert ist Stefan Epping mit seiner Erfahrung und all seinen Beziehungen, nicht die ELArena.
    b) Mit einem Bühnenhaus am Veranstaltungsraum plus Grundrenovierung der Emslandhallen hätten wir das Konzert auch.

    • kib said

      zu a) Spitzenkonzert ist Geschmackssache: Ich war fast geneigt, Dir eine Karte zu spendieren- aber Scooter ist unzumutbar!.
      ABER? Warum ist Herr Epping nun Mitarbeiter der EL-Arena und nicht mehr im Schlachthof tätig? Was bedingt was?
      zu b) es wurde mehrheitlich anders entschieden- Wunschdenken Deinerseits, siehe a) und damit schließt besser endet der Kreis (!) zunächst: Deiner „Logik“ zufolge, oder denkst Du tatwahrhaftig ein „Epping“ hätte Scooter in den Schlachthof gehol……t?
      Ansonsten teile ich deine Meinung: Der Bau- vor allem die Folgekosten- der „Arena“ sind der „helle Wahnsinn“: und NUR (!) deshalb nehm ich Dir Deine „Scooter-Werbung“ auch nicht sonderlich übel 🙂

      • Bernd Koop said

        Soweit ich Bescheid weiß, waren alle bisherigen „zeitgenössischen“ Konzerte in den Emslandhallen auch Veranstaltungen des Alten Schlachthofes und Stefan Epping. Und eben nicht der bisherigen Belegschaft der Emslandhallen.

  4. dirk said

    herr k….finden sie sich damit ab und lassen sie dieses thema doch mal ruhen…jeder weiß nun, dass sie gegen die arena sind!

  5. Robert Koop said

    Herr dirk, das mit dem Abfinden ist so eine Sache. Die ELArena belastet nämlich den städtischen Haushalt mit laufenden Kosten von 2,2 Mio Euro jährlich und bis auf weiteres (2014/15/16/17/18/19/20 usw). Außerdem ist der im Vorteil, der lesen kann: Ich hatte mich auf den Beitrag von Michael Sänger bezogen, wonach Scooter nur wegen der ELArena kämen; dazu habe ich meine Sicht geschildert, wonach Scooter auch ohne ELArena gekommen wären.
    Alles klar?!

    • Peter Lütje said

      Was aber müsste man tun damit Scooter nicht kommt? The Medium is the Message: Die Arena füllt man scheinbar nur mit so einem Schmarrn. Vielleicht kann sich ja irgendwer darum kümmern, dass am selben Abend Ritchie Hawtin im Alten Schlachthof auflegt, für alle, die sich nicht so gerne am Untergang des Abendlandes beteiligen mögen.

      • Job said

        Wie so oft, es ist alles nur ein Geschmacksfrage.
        Heino mit seiner neuen Platte wäre auch nicht schlecht.

        • kib said

          Job: Boh- bitte nicht fies werden 🙂
          Fairer Weise muss man RK einfach zugute halten, dass wir das „Biest EL-Arena“ an der Backe haben und zwei Mille (auch wenn`s nur eine wäre) im Jahr kommen müssen.
          Er hat sehr früh & intensiv genug darauf hingewiesen, was uns dieser „Spaß“ kostet. Ich persönlich hoffe nur, dass RK sich ggf. geirrt hat…..nicht um ihn einen einzuschenken, sondern unserer Stadt zuliebe!

  6. dirk said

    alles klar soweit!!! aber wir können die arena nicht wegdiskutieren…da sind wir doch einer meinung! sie ist (fast) da und da ändern sie oder andere nun auch nichts mehr dran

    • Hendrik said

      Wir sollten jedoch festhalten, wem wir diese Arena zu verdanken haben und das nicht nur, wenn wir uber die positiven Folgen des Baus sprechen. U.a. die Fördergelder von Land und Landkreis lagen dort ja ebenfalls nicht auf der hohen Kante.

      Ich hatte nie den Eindruck, dass eine Diskussion für oder gegen den Bau bzw. die Arena an sich geführt wurde; ging es doch vielmehr stets um die Bau- und Folgekosten!

      • dirk said

        mal abgesehen von der beiträgen hier….es gibt noch karten für das eröffnungskonzert mit katie melua…ist es nicht ungewöhnlich, dass es bei einer maximalen kapazität von 4600 plätzen und nach mittlerweile (ich glaube) 5 monatigem vvk immer noch karten gibt.liegt es an der künstlerin oder daran, dass die el-arena nicht von den lingenern und auswertigen angenommen wird?

        • Mustermann said

          Bei der geschichte „Katie Melua“, liegt der momentane noch Nicht-Ausverkauf auch daran, dass es mittlerweile nur noch sehr verstreute Einzelplätze (in Zahlen:12 bei CTS//32 bei ProTicket//der Unterschied liegt an der Anzahl der zugewiesenen Kontingente) gibt. Wenn also alle die noch Interesse an dem Konzert haben, auch die Tatsache hinnehmen würden, zwischen irgendwelchen fremden Leuten sitzen zu müssen, würde bei Katie Melua vermutlich schon längst „sold-out“ auf den Plakaten kleben. Dies wird bei Scooter (hin oder her, ob das nun als gute Musik ist oder nicht, das ist Geschmackssache) wohl um einiges eher erreicht werden, da es ein stehendes Konzert ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.