WWF

2. April 2013

Mit einem eigenen, von der Pariser PR-Agentur Marcel  kreierten Pelz-Modelabel setzt der WWF seine Kritik am Töten vom Aussterben bedrohter Tierarten fort.

Zum 40-jährigen Bestehen präsentiert der französische Part der Umweltschutzorganistation dabei eine Kollektion aus dem Pelz von Fabelwesen. Die sind flauschig und natürlich überhaupt nicht von der Ausrottung bedroht.

Denn alle Pelzlieferanten von Wonderworld Fur sind frei erfunden und müssen nicht getötet werden. Der schüchterne Dolyphon streift seinen Pelz beispielsweise bei jedem Fluchtversuch ab und die in der Arktis beheimatete Bamboseal enthaart sich, sobald sie niesen muss.

Natürlich sind alle Entwürfe des Londoner Modeduos Boudicca nicht aus Pelzen exotischer Wildtiere sondern zu 100 Prozent aus südafrikanischer Mohair-Wolle. Die Erlöse aus dem Verkauf der Modekollektion kommen dem Kampf des WWF für die Rettung vom Aussterben bedrohter Tierarten zugute. Wer den Pelz eines Dolyphan, eines Bamboseal oder des Bufaloon besitzen will, kann diese problemlos auf der Internetseite Wonderworldfur.fr bestellen.

(gefunden auf/Quelle: horizont.net /cam)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..