Einschränkung

12. Februar 2013

250px-Bundesagentur_für_Arbeit-Logo.svgSchon die voran gestellte Phrase über „neue Öffnungszeiten“ ist eine Frechheit. Das Arbeitsamt, das seit ein paar Jahren Agentur für Arbeit heißt, kündigt nämlich heute an, künftig deutlich länger geschlossen zu haben. Die Ems-Vechte-Welle hat dazu diese amtliche Presseerklärung veröffentlicht.

„Die Arbeitsagentur hat demnächst neue Öffnungszeiten. Ab 1. März wollen die Geschäftsstellen in Lingen, Meppen, Papenburg und Sögel ihre Öffnungszeiten vereinheitlichen. Die Geschäftsstellen haben dann wie folgt geöffnet:

Montag, Dienstag, Mittwoch: 8:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 18:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr

Vereinbarte Termine für Beratungsgespräche sind von den neuen Öffnungszeiten nicht betroffen.“

Worin die Änderung besteht, teilt die Presseerklärung nicht mit. Also habe ich nachgesucht und im Internet für die Niederlassung der Behörde in Lingen diese bisherigen Öffnungszeiten gefunden:

Mo 08:00 – 16:00 Uhr
Di 08:00 – 16:00 Uhr
Mi 08:00 – 12:00 Uhr
Do 08:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr

Es entfallen also demnächst die nachmittäglichen Öffnungszeiten am Montag und Dienstag. In der Summe ist das Arbeitsamt in Lingen daher künftig nur noch 29 Stunden für das allgemeine Publikum offen. Bisher waren es 34 Stunden. Also ein Öffnungszeiten-Minus von 15%. Oder prägnanter: Die Woche hat 168 Stunden, geöffnet ist das Arbeitsamt für das allgemeine Publikum nur an 17% dieser Stunden.

logo-stadt-lingen-emsMit einer ähnlichen Einschränkung öffentlicher Dienstleistung wartete kürzlich auch die Stadtverwaltung Lingen (Ems) auf. Dort geht es seit längerem erst um 9 Uhr los und es entfiel jetzt der geöffnete Mittwochnachmittag; allerdings ist dann immerhin noch das Bürgerbüro geöffnet.

Der neue Trend in der öffentlichen Verwaltung ist also, die vor 20 Jahren erreichten längeren Öffnungszeiten deutlich einzuschränken. Keine gute Entwicklung.

6 Antworten zu “Einschränkung”

  1. Durchblick said

    Vor 20 Jahren hatten wir ja auch eine ganz andere Arbeitslosenquote und der Aufgabenbereich war völlig anders gestrickt.
    5 Stunden am Tag sollten durchaus reichen um sich arbeitslos zu melden.
    Alles andere läuft sowieso über Termine.
    Es bleibt allerdings zu hoffen, dass das BIZ und die Berufsberatung auch nach der Schule besuchbar sein werden.

    In der Stadtverwaltung Lingen brauchen sie, in den oberen Etagen, übrrigens ohne Termin gar nicht erst auftauchen.

  2. Hubert Ripperda said

    Das sind halt Behörden…Vom Handel Öffnungszeiten bis in die Puppen verlangen und selbst immer weniger puplikumsfreundliche
    Öffnungsangebote schaffen….DAS PASST…

  3. Trude said

    Stammtischgelaber! Und vor allem PUPlikum…

    • Bei einem so sachlichen Beitrag muss man ja inhaltlich regelrecht zurückzucken!

      • Trude said

        Bei manchen Beiträgen erübrigt sich jeder sachliche Kommentar. Ihre Einstellung zur öffentlichen Verwaltung oder zu städtischem Personal ist hinlänglich bekannt.
        Schon mal darüber nachgedacht, dass Leistungsempfänger mit schnellerer Antragsbearbeitung rechnen könnten, wenn die Sachbearbeiter nicht durch ständigen Kundenkontakt unterbrochen werden.
        Könnte ja z.B. auch ein Grund sein…

  4. Barbara said

    Hubert Ripperda, schon einmal darüber nachgedacht, was außerhalb dieser Öffnungszeiten an Arbeit erledigt werden muss?? Es wird nichts von Zauberhand erledigt. Ich arbeite bei solch einer ähnlichen Behörde und kann dir gern einmal einen realistischen Einblick geben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.