Projekt

12. Dezember 2012

ruthfosterDie British Library (London) hat in der Reihe „Life Stories – Living memory of the Jewish Community“  ein Interview von Patricia R. Mendelson  mit Lingens jüdischer Ehrenbürgerin Ruth Foster-Heilbronn veröffentlicht, die im letzten Monat ihr 90. Lebensjahr vollendet hat.

Natürlich in englischer Sprache. Jetzt habe ich die Idee, ob nicht eine oder mehrere Lingener Schulklassen dieses beeindruckende Gespräch in die deutsche Sprache übersetzen könnten. Es ist klares, in meinen Augen nicht sehr schweres Englisch, das übertragen werden müsste. 32.000 Wörter auf rund 80 DIN-A4-Seiten. Es wäre ein schönes lokalgeschichtliches Projekt, wie ich finde.

Bitte eine E-Mail an mich, wenn es Interesse gibt. Ich melde mich dann.

Eine Antwort to “Projekt”

  1. Josef Mudde van Duren said

    Das ist eine sehr gute Idee. Ruth Heilbronn – Freudenheim – Foster, das sind die Namen, die sie trug, würde dankbar lächeln. Ihre Geschichte ist mit Lingen, in der sie geboren wurde, eng verwoben. Wir wissen immer noch nicht genug und verstehen zu wenig. Mit einer Übersetzung, gerade durch Schüler!, machen wir einen weiteren großen Schritt gegen das Vergessen
    meint Josef Mudde van Duren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.