Ffffffffffffffffffft

10. Dezember 2012

„JUDITH HOLOFERNES

DUMM DIE, DIE DUMM (REVISITED/ TEIL 2/ RELOADED/ JETZT ERST RECHT)

Schaut, was mein Herzensblatt Titanic hier aufgetan und kommentiert hat – in einem wie immer sehr eleganten “Brief an die Leser”:

Dankeschön an die Titanic. Mir wäre dazu nix mehr eingefallen, außer vielleicht… Ffffffffffffffffffft. Und: ich hoffe, dass die Herren und Damen Jung von Matt für den Bronzenagel an geeigneter Stelle Verwendung finden.

Liebe Grüße,

Judith“

(Zur Erinnerung und Quelle)

Niedersachsenwahlprüfsteine

10. Dezember 2012

„Am 20. Januar 2013 sind die Niedersachsen zur Wahl eines neuen Landtages aufgerufen. Diese Wahl ist wegen ihrer Auswirkungen auf die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat von bundesweiter Bedeutung. Sie ist die letzte Landtagswahl vor der für den September angesetzten Bundestagswahl, wenn man einmal auf den Sonderfall Freistaat Bayern (vielleicht) eine Woche vorher den Mantel der Nichtbeachtung legt. Aktuellen Umfragen nach können derzeit sechs Parteien auf einen Einzug in das Landesparlament hoffen, bei drei Parteien dürfte ein Einzug als gesichert gelten. Welche innerparteilichen Konsequenzen ein Nichteinzug einzelner Parteien mit sich brächte, darf gerne kommentiert werden – vorher oder nachher.

Aber nicht nur aus bundespolitischen Gründen lohnt ein Blick auf das Bundesland “oben links” auf der Karte. So gibt es eine Reihe von Landesthemen, in denen Niedersachsen – vorsichtig formuliert – Nachholbedarf hat. Es gehört zur Gruppe der Schlusslichter ohne Informationsfreiheitsgesetz, Open Data scheint in der Hand des Innenministers Schünemann noch nicht so zu blühen wie anderswo. Gründe genug, einmal bei den Parteien nachzufragen:

Bis zum 14. Dezember stehen die Wahlprüfsteine von Wikimedia Deutschland zur Landtagswahl in Niedersachsen zur Kommentierung, Ergänzung oder Korrektur bereit. Thematischer Schwerpunkt für die insgesamt drei geplanten Landtagswahlprüfsteine sind die staatlichen Werke, die im Gegensatz zur Urheberrechtspraxis in ausgewählten anderen Staaten nicht automatisch gemeinfrei sind. Die insgesamt 10 Fragen gruppieren sich in 5 Themen mit je einer konkreten und einer eher allgemeinen Frage:

  1. Open-Data-Portal für Niedersachsen
  2. Lizenzpolitik staatlicher Werke
  3. Lizenzpolitik Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
  4. Transparenzgesetz
  5. Freie Lizenzen in der Praxis

In ihrer finalisierten Fassung sollen die Wahlprüfsteine den 11 zur Wahl zugelassenen Parteien zugeschickt werden, die Antworten veröffentlicht Wikimedia dann gebündelt wenige Tage vor der Landtagswahl.“

(von Mathias Schindler auf netzpolitik.org)

 

Aufmerksamkeitstest

10. Dezember 2012

Nur damit es bei Euch und Ihnen in dieser Woche besser klappt:

Nico Semsrott

10. Dezember 2012

Nico Semsrott
„Freude ist nur ein Mangel an Information“
Lingen (Ems) – Professorenhaus
Do 13.12.2012, 20Uhr
Karten 14 € / erm. 7 €

Bildschirmfoto 2012-12-09 um 19.12.24

Ein ganz besonderer Abend im Studioprogramm des TPZ mit einem Künstler, der am selben Abend live im NDR ist:
„Der depressive Depressive betreibt in seinem ersten Soloprogramm das, was er am Besten kann: Als bitterböse Gesellschaftskritik getarnte Leistungsverweigerung. Dafür wird er mit Preisen überhäuft: dem NDR Comedy Contest, dem Karl-Marx-Poesie-Preis, dem Stuttgarter Besen (Publikumspreis) und mehr als 100 Poetry Slam-Siegen. Ihn selbst macht das traurig: „Für einen Loser bin ich ein ziemlich schlechter Verlierer“, sagt Nico von sich selbst. Er fühlt sich missverstanden und sieht seinen Erfolg als Mobbing, nimmt ihn aber für seine höhere Mission in Kauf: Die Zahl der Depressiven in Europa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut – Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.“

Ach, wie niedlich:
2010 bekam Nico Semsrott den Karl-Marx-Poesie-Preis für seinen Poetry Slam-Auftritt im  Jugendzentrum Mergener Hof. Das liegt in Trier  in der Rindertanzstraße. Bei diesem Straßennamen wird dem Blogbetreiber warm ums Herz, und er freut sich in der Lingener Bauerntanzstraße. Hier gab’s weder gegerbte Bauern noch deren Balzverhalten, sondern -wenn ich meinen Altvorderen glauben darf- einen kleinen Viehmarkt und am Straßenende eine Gastwirtschaft. Den Rest kann man sich denken.
Übrigens für die Macher vom ev1.tv eine kostenlose Programmidee -mit Blick auf das Trierer Youtube-Video: Das wäre doch mal eine unendliche Reihe für Euch:  „Warum heißt diese Straße so?“ Erster Beitrag natürlich: Die Bauerntanzstraße in Lingen (Ems)…