plus zwei Euro

29. September 2012

Zum 1. Januar steigen die Regelleistungen nach dem II. Sozialgesetzbuch („Hartz IV“) für Erwachsene und auch die Regelsätze für Kinder, deren Eltern Hartz IV-Leistungen beziehen. Allerdings steigen sie für Kinder nicht im gleichen Maße wie für Erwachsene, da die schwarz-gelbe Bundesregierung noch immer davon ausgeht, dass Kindern nur ein prozentualer Anteil eines Erwachsenen zusteht.  Der Entwurf der „Verordnung zur Bestimmung des für die Fortschreibung der Regelbedarfsstufen nach § 28a des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch“ legt die Regelleistungen  2013 so fest:

Regelbedarfsstufe 1 (ALG II Eckregelsatz Alleinstehender): 382 Euro gleich plus acht Euro/Monat

Regelbedarfsstufe 2 (Partner in einer Bedarfsgemeinschaft): 345 Euro gleich plus acht Euro/Monat

Regelbedarfsstufe 3 (Volljährige 18 – 24 jährige in einer Bedarfsgemeinschaft im Haushalt der Eltern oder ohne Zustimmung des SGB II – Trägers Ausgezogene): 306 Euro, plus sieben Euro/Monat

Regelbedarfsstufe 4 (Kinder und Jugendliche zwischen 14- und 17 Jahre in einer Bedarfsgemeinschaft): 289 Euro, plus zwei Euro/Monat

Regelbedarfsstufe 5 (Sozialgeld für Kinder Sozialgeld für Kinder von 6 bis 13 Jahren): 255 Euro, plus vier Euro/Monat

Regelbedarfsstufe 6 (Sozialgeld für Kinder unter 6 Jahre): 224 Euro, plus fünf Euro/Monat.

(Quelle)