G500

31. August 2012

In den  benachbarten Niederlanden wird am 12. September ein neues Parlament gewählt. Jenseits des Wahlkampfes haben sich aber in den letzten Monaten junge Leute zusammen getan, um die innere Willensbildung der großen niederländischen  Parteien zu beeinflussen: G500 heißen sie, wurden erst am 8. April gegründet  und sind inzwischen mehr als 1000 junge Niederländer, die die Politik verjüngen und in wichtigen Punkten notwendige Reformen durchführen wollen. Längst sind sie, via G500, Mitglied der VVD, CDA oder PvdA, also der großen politischen Parteien der Niederlande geworden, um sich dort für einen 10-Punkte-Plan stark zu machen, der „Erneuerung, Reformen und Ideale ins Zentrum der Macht bringen“ soll. Ihre 10 Punkte wollen sie als vollwertige Mitglieder der drei Parteien bei Parteitagen auf die Tagesordnung bringen. Sie wollen eine reformorientierte und zukunftsgerichtete Mehrheit im Parlament herstellen. Albrecht Müller hat auf den NachDenkSeiten diese Bewegung aufgegriffen schreibt:

„Ein befreundeter niederländischer Journalist machte mich beim Hambacher Disput auf eine neue Bewegung in den Niederlanden aufmerksam. Der junge Sywert van Lienden hat sich die Strategie ausgedacht, mit einer großen Zahl anderer Altersgenossen gezielt auf Parteikongressen aufzutreten und dort die Meinungsbildung zu beeinflussen. Angesichts des Schwunds inhaltlicher Arbeit und Diskussion in den etablierten Parteien bzw. ihrer unreflektierten Orientierung am neoliberalen Glauben wäre auch bei uns eine solche Strategie nicht aussichtslos. Der niederländische Journalist hat mir einen kurzen Bericht geschickt ( „Wat is G500?“) der so lautet….“

Weiter auf den NachDenkSeiten…

andersrum

31. August 2012

„Das war doch wohl andersrum!“

Szene aus dem Fußballspiel SC Spelle Venhaus II ./. ASV Altenlingen
Sonntag, 26. August 2012,
Kreisliga Emsland, 
Schiedsrichter: Reinhold Semper