Lange Nacht der Kirchen

7. Juli 2012

Ich streiche alles, was konkret über Nacht und lange gesagt werden könnte; denn eigentlich ist die Idee des Projekts überzeugend. Sie wäre wohl noch überzeugender, wenn sich bei der  heutigen langen Nacht der Kirchen in Lingen auch andere Religionen wiederfänden. Aber die haben – das ist zuzugestehen- keine Kirchen im klassischen Sinne im Stadtzentrum. Nun gut:

Heute also findet die Lingener „Lange Nacht der Kirchen“ statt und zwar von 19 Uhr bis ca. 23.45 Uhr. Die dritte lange Nacht  konzentriert sich auf das Stadtzentrum und die drei großen christlichen Kirchen St. Bonifatius, Kreuzkirche und Reformierte Kirche. Der Gedenkort jüdische Schule und das Emslandmuseum sind ebenfalls geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.
Eröffnet wird  die  „Lange Nacht“ um 19.00 Uhr auf dem Marktplatz. Anschließend bieten die Kirchengemeinden Getränke und kulinarische Köstlichkeiten an. Dazu gibt es Informationen, Begegnungen und Gespräche. Musikalisch wird das Programm auf dem Marktplatz von den „Zucchini Sistaz“ und der „Ökumenischen Bigband Baccum“ begleitet. Das Emslandmuseum präsentiert eine Ausstellung zu Werken des Lingener Bildhauers Wilm Böing, der in den 1970er Jahren viele Kirchen iin der Region mit sakraler Kunst ausgestattet hat.
Bereits am Samstagnachmittas finden Kirchenführungen in der Reformierten Kirche, Kreuzkirche und der St. Bonifatius-Kirche statt: 15.30 Uhr führt Hiltraud Pott durch die Reformierte Kirche. Ania von Stephani zeigt um 16.15 Uhr  die  Kreuzkirche.  Um 17 Uhr führt Gisela Holterhues  durch die St. Bonifatius Kirche.
Mein Tipp: 22:30 Uhr Skurriles, Heiteres, Pompöses – ungewöhnliche Orgelwerke und Transkriptionen mit KMD Joachim  Diedrichs an der dreimanualigen Orgel  der St Bonifatius-Kirche.
Hier das ganze LNdK-Programm.
(Foto: Sandsteinbrunnen vor der St Bonifatius Kirche © dendroaspis2008)

17 Antworten zu “Lange Nacht der Kirchen”

  1. Josef Mudde van Duren said

    War keine andere Religion dabei? Es kommt auf die Perspektive an. Einer fehlten, HaSchem sei gedankt, 2000 theounlogische Jahre, und sie war dennoch g´ttseidank dabei,
    meint Josef Mudde van Duren

  2. Josef Mudde van Duren said

    Darf ich zu diesem Thema noch einmal etwas schreiben? Danke!
    Es gibt im Stadtzentrum ein Gebäude, das man in die Lange Nacht der Kirchen einbeziehen könnte, aber es ist –zugegeben- auch keine Kirche im klassischen Sinne. Es ist der „Spitzbunker“. Für mich ist er die „Kaiser-Gedächtnis-Kirche“ der Stadt Lingen. Man könnte dort „Friedensgebete“ in den Himmel schicken, auf polnisch, russisch, französisch, englisch, niederländisch, griechisch, serbisch, kroatisch, albanisch, türkisch, arabisch, hebräisch… Vielleicht würden sich dann Menschen mit „anderen Religionen“ wiederfinden, die heute in Lingen leben.
    Josef Mudde van Duren

  3. Henk Muhammad Wilders said

    Der zweite, hier kurzfristige sichtbare Kommentar (nach 16:59) fehlt. Musste die „Community“ vorauseilend davor geschützt werden?

  4. kib said

    @ Henk: Der Verdacht ist nicht ganz so fern , dass auch auf diesem Blog „Zensur“ stattgefunden hat, unterliegt vermutlich einer gewissen „Beweispflicht“.
    Ich habe mindestens zwei heftige Beispiele, wo Zensur durch RK praktiziert wurde: Es erstaunt vermutlich niemanden, dass eines davon (Screenshot vorhanden*) das Thema „Deichkoenigin“ betraf- ABER Stopp (der Fairness geschuldet) , die Darme persönlich war gar nicht betroffen, sondern eher eine provokante Berichterstattung des „Deichgrafen-Robert Koop“.
    Und, wollen wir künftig derartigen Beispielen der Kommunikation folgen? Ich zumindest sich nicht!
    * ich war bis dahin strikt um Fairness bemüht- wurde aber in diesem Blog „eines besseren belehrt / beleert“

  5. @Henk Muhammad Wilder
    „Hier“? Stimmt nicht.

    Zwei Tage zuvor, am 08.07. um 14.37 Uhr hat eine „Margret“ pauschal über Islam und Koran gehetzt. Deshalb habe ich ihren Beitrag gelöscht.

    @kib
    In diesem Blog wird nicht zensiert. Postings werden entfernt, wenn sie hetzen oder Straftaten beinhalten (die Deichkönigin wurde damals u.a. bedroht) oder wenn die E-Mailadressen (IP-Nummern) falsch sind.

  6. kib said

    Das gelöschte Posting zur DK-Thematik (es ging Dir ja eher um Dich als um sie) betraf –in einer vermeintlichen Bedrohung- Dich!
    In den Asservaten Deines Blogs schlummert ggf. der gelöschte Beitrag, denn die „Beweisführung“ sollte Dir als Jurist/Blogbetreiber eher am Herzen liegen als mir.
    Davon unberührt, ist der Begriff der „Bedrohung/Hetzte“ im juristischen Sinn: Ein dehnbarer Begriff, selbst für Laien! Aber, dies aus Deinem Munde!? Für beide Tatbestände ist ein RICHTERLICHES Urteil notwendig.
    In rechtsstaatlichen Belangen hast Du hier in soweit Nachhilfe betrieben, dass jedem klar sein sollte:
    ANKLÄGER, ANWALT UND RICHTER- in Personalunion geht – aber zumindest in einem Rechtsstaat sicher nicht!

  7. kib said

    KEINE ANTWORT von Robert Koop hierzu ist ANTWORT GENUG.
    RK hat sich damit begnügt mich als „Blög-Dämel“ darzustellen: Er darf das gern & ausführlich, muss aber einen langen Atem haben und mit Widerspruch rechnen.
    Als versöhnliches Fazit möchte ich (der höflichen Form gehorchend) hinzufügen: RK ist sehr engagiert und m:E. teilweise mit „sozialen Motiven“ ausgestattet, seine Versetzung ist dennoch arg gefährdet.

  8. Bolle said

    Kib, du hast es mal wieder auf den Punkt getroffen:-)

  9. Sehe gerade aus der Ferne, dass ich doch noch häufiger nicht nur die E-Mails sondern auch die Kommentare checken sollte. Also wenn ich einen Kommentar gelöscht habe, weil ich und nicht die Deichkönigin bedroht wurde, mag das so sein. Wer droht, fliegt eben raus. Wer hetzt auch! Capiche?

  10. Bolle said

    ach nee, ist Kritik Hetze oder Drohung ,vielleicht beides;-) Sehr interessant es in deinem (offenen)Blog zu lesen;-)

  11. kib said

    Robert: Ich weiß nicht, wie Du „checken“ (lesen ist damit eher nicht gemeint,oder?) definiertest. Für mich liegt der Verdacht nahe, dass Du einige Kommentare bestenfalls überflogen, aber keinesfalls reflektiert hast:
    Eine maximal freundliche (aber eigentlich arg oberflächliche*) Erklärung deiner „BASTA- ich darf das -Attitüde“!
    * 2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ….

    (Quelle: http://efraimstochter.de/astrid_lindgren_lied_Pippi_Langstrumpf.shtml)

    Ich habe jetzt meinen Spaß gehabt bzw. freu mich, dass dieses Thema –mal wieder- völlig unrelevant war. In diesem Sinne kommt frisch ins Wochenende (ob nah oder fern) 🙂

    • Heukampstannener said

      Darf auch mal gesagt werden: kib nervt. Mehr als meine Jüngste :Ein paar Minuten ohne ungeteilte Aufmerksamkeit und sie kräht lauthals rum.

      kib ist 41. Meine Jüngste ist Nullkommaneun. Dennoch sehe ich Parallelen: Zum Krähen geht ihr doch bitte ins Spielzimmer.

      • Klaus said

        Na Na…
        Kibs Kommentare sind mir immer lieb, die lese ich gerne.
        Oft ein netter unterhaltsamer Kontrapunkt.
        Von „HKT“ habe ich noch keine vernünftigen Statements gelesen.
        Kib ist kein Speichellecker Roberts und bringt viele Sachen genau auf den Punkt.
        Sollte es „HKT“ geschafft haben, Kib mit seinem , in meinen Augen wirklich unsäglichem Kommentar, so zu verärgern, (su.)
        würde ich die angedrohten Konsequenzen wirklich bedauern.
        Kib komm zurück!!!!

  12. kib said

    „Nerven“ lass ich mir noch gefallen bzw. eine nette Abwechslung zu der –hier auch gern praktizierten- Unterstellung irgendwelchen Parteien zugehörig/nahe zu sein 🙂
    Aber, mach mich nicht älter als ich bin!

  13. kib said

    Weitere Analogie zur Facebook- Diskussion: DER RAUSWURF des FloScho“!
    Nachdem Avatar „HKT“ nunmehr genervt ist bzw. Argumente nicht gefragt sind, verabschiede ich mich auch aus der Lese- und Kommentatorenriege dieses Blogs.
    HKT-Zitat: „Halte dich doch davon fern, wenn dir die Inhalte nicht passen“. Bemer.: Eingang dieses Mal immerhin 23: 48 Uhr.
    (Quelle: private Mail)
    Ich kenn mich mit politischer Beratung eher weniger aus, denke aber, eine „Rambazamba-Taktik“ bringt eher nicht Wähler-Stimmen für die BN ein…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.