Wo brennts?

5. Juli 2012

Gestern Abend gegen halb Zehn gab es in der Facebook-Gruppe Du weißt du kommst aus LINGEN/EMS wenn, diese Frage:

Ich kann es im Vertrauen verraten. Es brennt hier bei einer Behörde, bei der PR und LWT-Tralala alles sind, doch stundenlang sachliche Information über eine „kleine Explosion“ (LT) bei Hagedorn fehlen. Stattdessen rumpelt ein einsamer Polizeiwagen durch die Stroot (und nicht etwa durch den direkt an Hagedorn angrenzenden Pumpenkolk) und empfiehlt in deutscher Sprache, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Auf der Facebookseite eines privaten Vereins findet man alle Informationen, doch bei der Stadt Lingen (Ems) nur dies:

Erst nach mehr als zwei Stunden tauchte  dann um 23.32 Uhr diese Nachricht auf der städtischen Facebook-Seite auf; besonders auf den freundlichen Hinweis an Facebook-User @Adrian möchte ich hinweisen:

Wichtige Informationen zum Hagedorn-Unglück kamen gestern Abend vom Lokalsender ev1.tv. Das sahen die Facebook-User offenbar ähnlich. Wenn ich es richtig verfolgt habe, bekam der Sender binnen zwei Stunden knapp 300 „Like it“-Klicks und hat jetzt knapp 6300 Fans.

Und -besonders wichtig- alle Lingener wünschen dem Feuerwehrmann gute Besserung, der im Einsatz bei Hagedorn Verätzungen erlitt.

Nachtrag: Und der Nachbarin, die mit Atembeschwerden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht wurde.