Suchspiel

1. Juli 2012

Eigentlich

möchte ich nachher ins Moormuseum nach Groß Hesepe, wo eine herrliche Emslandbilder-Ausstellung eröffnet wird. Aber ich brüte nächtens gerade, fürchte ich, eine fette Sommergrippe aus. Also bedauert mich bitte oder drückt mir die Daumen, dass es nichts wird mit Fieber & Co.

Jedenfalls kann ich heute nur ein kleines Suchspiel präsentieren. Allgemein ist bekannt, dass ich die Stadtgestaltungsversuche unseres oft ratlosen Bauamtes für wenig gelungen halte. Zuletzt die Sanierung eines Denkmals am Markt, das jetzt nur noch  alt aussieht aber nicht mehr alt ist, doch  dafür an die Toskana erinnernde Klinkerschornsteine hat (und nebenbei nicht, wie versprochen, im Februar fertig war oder, wie später versprochen, Mitte Mai, aber dafür 50% teurer geworden ist -„wegen Denkmalschutz“ sind es jetzt 210.000 Euro, statt wie geplant 140.000 Euro).

Hier aber nun die neueste gestalterische Zumutung und zwar für die Leser dieses kleinen Blogs zum Mitsuchen:

Vor dem Bahnhof entstehen nach jahrelanger Untätigkeit nun doch Kurzparkplätze an der Bernd-Rosemeyer-Straße und eine Auffahrt für Radfahrer, die aus der Marienstraße kommend gegenüber auf den Radweg Richtung Unterführung gelangen wollen. Das Projekt ist bekanntlich reichlich verkorkst, wird aber nun realisiert.

Heute nun lade ich meine Leser ein, an Ort und Stelle nachzusehen, was dort entsteht. Für das Suchspiel stellen Sie sich bitte am Ende des Fußgängerüberwegs vor dem Ristorante da Sandro auf den Bahnhofsvorplatz. Dann  zählen sie bitte die Zahl der unterschiedlichen Pflastersteine durch, die dort eingebaut sind. Begrenzen wir die Zählung auf einen Umkreis von ca. 20m. Ein Tipp: Es sind mehr als 6. Dem, der als erster die richtige Zahl dieser steinigen Musterkollektion von Steinresten des lokalen städtischen  Bauhofs hier oder per PM meldet, gebe ich eine da-Sandro-Pizza aus.

Die Kantsteine werden mitgezählt, die hartgummiartig-weißen Gliederungsstreifen am Busbahnhof  nicht mitgerechnet; verhunzen geht auch ohne diese sinnfrei wirkenden weißen Striche.

13 Antworten to “Suchspiel”

  1. kib said

    Gute Besserung!

  2. Stinker said

    Ich drücke die Daumen, das es keine Sommergrippe wird/ist. Denn die sch….. hält lange an und ist echt nicht wünschenswert. Werd schnell wieder gesund.

  3. Klaus said

    Au Backe. Kein „public viewing“ mit Dir, kein gemeinsames aufregen über die sinnlos betrunkenen Jugendlichen und kein ärgern über die, ich nenne sie jetzt mal salopp, Eckenpinkler?
    Dann mal gute Besserung, Du bist ja in guten Händen.
    Ich habe 12 gezählt, mag aber keine Pizza.

  4. Bolle said

    Gute Besserung und lass dich pflegen;-) , so kann eine dämliche Grippe zum Genuss werden;-)

  5. ingridp said

    Erst wünsche ich mal „Gute Besserung“ und höchstens einen „Schnuppen“: aber keine echte Sommergrippe, denn die dauert….und ist echt ätzend.
    Mal ’ne ganz andere Frage beim Stichwort „Denkmal“….ich habe „läuten hören“, daß das Denkmal Bunker, der einzige seiner Art in Lingen, auf dem Hof von BvL, abgerissen werden soll!
    Das kann doch wohl nicht sein?? Oder? Egal, was dort mal gebaut wird – mit etwas gutem Willen kann man ihn doch in alles integrieren…oder?

  6. Tim said

    Wenn man sich schon sorgen um Pflastersteine macht muss der Fieberwahn im Verlauf der Grippe doch schon weit fortgeschritten sein.

    Mal wieder ein Beispiel dafür das sich Politiker nicht um die wirklichen Probleme kümmern.

    • Hans Schmidt said

      Ach, mal wieder diese dumme Aussage, man solle sich „um die wichtigen Probleme“ kümmern. Was wichtig ist, bestimmt dann der Herr Tim und beleidigt gleich noch („Fieberwahn“).

      Für @Tim ist Stadtgestaltung nicht wichtig, obwohl sie neben dem Großen gerade auch die vielen kleinen Ecken und Bereiche betrifft, bei denen so viel falsch gemacht werden kann.

      Aus diesem Grund halte _ich_ den Blogbeitrag darüber für wichtig, wie unsere Straßen und Plätze gestaltet bzw. missgestaltet werden. Er zeigt nämlich (wieder einmal !) die Gedankenlosigkeit auf, mit der die Lingener Verwaltung dabei vorgeht. Ich hab es mir heute angesehen. Es sieht an der Baustelle vor dem Bahnhof wirklich aus wie die Resteverwertung eines Baustoffhändlers.

      Wenn ich solchen Pfusch sehe, frage ich mich immer: Würde der Verantwortliche den Platz vor seinem eigenen Haus genau so gestalten wie den am Lingener Bahnhof? Natürlich nicht. Da will er eine einheitliche, stimmige Gestaltung, denkt und handelt danach!

      ps Ich habe in dem Bereich 10 unterschiedliche Pflastersteine gezählt. Gibt es jetzt für mich eine Pizza?

    • Wer keinen Blick für Gestaltung hat sollte sich nicht darber auslassen! Und vor allem nicht auch noch beleidigend werden.
      Es ist schon wichtig, dass an solch einem zentralen Ort, den mit der Bahn anreisende Gäste unserer Stadt als erstes zu Gesicht bekommen, ordentlich gearbeitet wird. Aber das kann man im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes mit soviel Murks ja kaum mehr erwarten

  7. kib said

    HOLA!!!dass das Denkmal Bunker, der einzige seiner Art in Lingen, auf dem Hof von BvL, abgerissen werden soll!Das kann doch wohl nicht sein??

    Ingrid; MEINE Geduld ist –wieder einmal – am Ende….

    1. Ist der Bunker „ein Denkmal“?
    2. Betreibt Bvl einen „Hof“ / Kolchose? . Haben wir „sozialistische Strukturen“ ?

    Tschuldige, ich will nicht unhöflich sein, aber „Du hast einen an der Murmel“

  8. Georg said

    Ich glaube nicht, dass es wichtig ist, wie viele verschiedene Steine hier gelegt werden! Interessant an dieser Geschichte ist, dass hier einige tausend Euro verballert werden, ohne dass es auch nur irgendeinen Sinn ergibt ´.

    2 oder auch 3 Kurzparkplätze zu bauen, obwohl gute 10 –20 benötigt werden, ist ein Witz. Wer sich einmal die Mühe macht und sich zu den Spitzenzeiten an den Busbahnhof stellt, wird schnell feststellen, welch ein Bedarf tatsächlich vorhanden ist! Und wer sich dann darauf beruft, dass am Wochenende der Busbahnhof ja nicht von den Bussen benötigt wird, verkennt, dass die StVO laut Zeichen 245 Linienomnibusse das Befahren des Busbahnhofes untersagt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.