Mietersuche

12. März 2012

Da hatte ich den Eindruck, dass der in Lingen ganz gut gelegene Schlecker bei mir im Hause läuft. WIr haben auch gerade erst im letzten Spätsommer den Vertrag neu abgeschlossen. Aber ich muss wohl trotzdem einen neuen Mieter für rd. 160 qm Ladenfläche suchen; denn Anton Schleckers Drogeriemarkt zieht „nach der vorläufigen Liste des vorläufigen Insolvenzverwalters“ auch aus der Bauerntanzstraße 10 aus. Hier die ganze (wie gesagt vorläufige) regionale Schlecker-Schließliste:

Bawinkel
Geeste-Groß Hesepe
Twist
Haren/Ems Erika
Haren-Wesuwe

Heede
Lathen
Rhede-Ems
Börger
Papenburg-Bokellesmoor

Lingen, Bauerntanzstraße
Lingen-Baccum
Lingen-Bramsche
Lingen-Gauerbach

Neuenhaus, Hauptstraße
Neuenhaus-Veldhausen
Nordhorn, Bentheimer Straße

7 Antworten to “Mietersuche”

  1. Hallo Robert,

    war aber meines Erachtens nur eine Frage der Zeit, bis sich Schlecker mit dem Filialnetz übernimmt. Die Schlecker-Gruppe hat über Jahre lang lustig Filialen eröffnet, wo man vor allem nach Einwohnerzahl (Kriterium mindestens 2000 Einwohner) des jeweiligen Ortes gegangen ist (Marktduchdringungsstrategie).

    Sie haben sich kaum um Kaufkraftkennzahlen oder andere BWL-Kennzahlen gekümmert, war eben nur eine Frage der Zeit, bis es so weit kommen mußte…..

  2. küster said

    Ja Jesse was ein fuchtiger BWLer Die suchen gerade Leute in Deinem Lebensalter für € 1500,00 Brutto und einer Geschäftserfahrung für schätzungsweise 45 Jahre. Also ran an die Motten!

    • du weißt schon wer :-) said

      @küster

      Sie haben es mal wieder nicht verstanden, ich hatte vor einigen Jahren mal das zweifelhafte Vergnügen mit der Immobilienabteilung der Schlecker-Gruppe zu tun zu haben. Mehr brauch ich dazu nicht sagen, daher es eine rein privatwirtschaftliche Interessenlage war, das war aber damals mein Eindruck und dieser hat sich eben bestätigt……

    • Außerdem einen BWLer für 1500 Euro Brutto als akademische Tätigkeit ist nicht gerade umwerfend 🙂

        • du weißt schon wer :-) said

          @küster

          wenn Sie damit auf den Themenkomplex „Generation Praktikum“ abzielen: absolut….

          Von jungen Journalisten bei regional ausgerichteten Medienhäusern ganz zu schweigen, ich denke, da liegt aber sehr oft schon das Problem bei der Ausrichtung des regionalen Medienhauses.

          Sowie bei den nicht ausreichenden Antworten, wie man Medienhäuser so ausrichtet, das Geschäftsmodelle „beyond paper“ gewinnbringend realisiert werden, was dann ganz gerne bei den Personalkosten eingespart wird……

  3. Y. Kulüke said

    In eigener Sache (und wo doch der Gauerbacher Schlecker auch zu macht):
    http://www.sggauerbach.de/www/cms/front_content.php?idart=32
    Vielleicht ist hier ja noch jemand unterwegs, der das Ehrenamt schätzt und es auch ausführen mag!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.