„Hyde Park“

10. März 2012

31. Juli 1983: Glaubt man einer BILD-Überschrift vom 2. August desselben Jahres, lieferten sich bei der behördlich angeordneten Schließung des beliebten Osnabrücker „Hyde Park“ 1000 Punker eine blutige Straßenschlacht mit der Polizei. Wie aber war es wirklich im verflixten siebten Jahr seines Bestehens?

Der Osnabrücker Journalist Harald Keller und der Historiker und Filmemacher Reiner Wolf gehen nicht nur dieser Frage nach. Sie haben über ein Jahr lang die Geschichte des legendären Osnabrücker Musikclubs recherchiert, in Archiven gestöbert und bei ehemaligen Gästen nachgefragt und daraus ein spannendes Buch sowie eine Multimedia Revue produziert. Die präsentieren sie heute im Centralkino zu sehen.

Hintergrund ist das Erscheinen eines Buches zum überregional bekannten Musikclub, der von 1976- 1983  in Osnabrück existierte. Die Autoren präsentieren zeitgenössische Filmdokumente, Hörbeiträge und Fotos,  berichten über ihre Erlebnisse und Entdeckungen und bringen mit passender Musik aus den Siebziger- und Achtzigerjahren die Atmosphäre des „Hyde Parks“ ins Centralkino.

Lingen (Ems)  – Centralkino, Marienstraße 14
Samstag 10.03.  – 20.00 Uhr bis …

Eintritt: 8 Euro, VVK. 6 Euro.

ps „Natürlich ist auch Prog.-Rock mit dabei.“

Mehr zum Hyde Park hier (mp3)