Auf Deutschland!

9. Februar 2012

Ich freu mich. Meine-Güte-taz-Blogger Falk Madeja ist dafür verantwortlich, — also eigentlich nicht er, sondern Geert Wilders, ein besonderes Polit-Exemplar unserer Nachbarn im Westen, über die Madeja nahezu täglich bloggt. Hollands Rechtsaußenpopulist Wilders -berichtet Madeja-  „ist sauer. Angefressen. Erbost! Auf ein ganzes Land. Auf Deutschland! Geert Wilders will jetzt, dass dem deutschen Botschafter “die Ohren gewaschen” werden. Grund: in einer Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung – die vom Justizministerium in Berlin unterstützt wurde – wird Geert Wilders als Teil der rechtsextremen Szene genannt. Jetzt will Wilders, dass NL-Außenminister Uri Rosenthal dem deutschen Botschafter in Den Haag Heinz-Peter Behr „die Ohren wäscht“.

Irgendwie hat er es mit Deutschland. Als Jugendlicher hat er in einer deutschen Gurkenfabrik gearbeitet, der Bundeskanzlerin Angela Merkel hat er ihre “Nicht-”Rechte erklärt und in der Eifel, in Monschau,  hat er in einem Hotel für Wirbel gesorgt.“ Doch haben immer alle anderen Schuld. Sagt Wilders.

Sie kennen die Amadeu Antonio Stiftung nicht? Dann klicken Sie bitte hier. Es lohnt. Freuen Sie sich auch, wie Geert Wilders sich darüber aufregt.

(Quelle: Meine Güte)