Spende

21. Dezember 2011

Gemeinsam mit dem kurdischstämmigen Rechtsanwalt Necdal Disli (Foto: re) habe ich seit dem Frühsommer knapp 20  Verhandlungstage in einer nicht ganz simplen Sache vor einer Strafkammer des Landgerichts Osnabrück verteidigt. Da lernt man einander kennen. Anfang November erzählte mir der Auricher Rechtsanwalt von seinem Plan, persönlich Spenden in die Provinz Van an der iranisch-türkischen Grenze bringen zu wollen: „Ich will da einfach hinfahren und helfen!“  Das sei er den Menschen im Land seiner Vorfahren schuldig. Am 23. Oktober hatte zuvor ein Erdbeben die türkisch-kurdische Großstadt Van und die ganze Region verwüstet und viele Hunderte Opfer gekostet.

Noch lange wird die ganze Region von dem Erdbeben gezeichnet sein. Tausende Menschen leben noch in Zelten. Derzeit ist es dort nachts bitterkalt. Das Katastrophengebiet ist eine der kältesten Regionen der Türkei.

Jetzt ist es jedenfalls soweit. Rechtsanwalt Disli macht sich auf die 9000 Kilometer ins „wilde Kurdistan“ (Karl May). Er möchte für jeden Kilometer einen Euro mitnehmen. Kollege Disli wird ein Dorf nahe Van besuchen und dort seine hier gesammelten Spenden überreichen. Damit die Spender auch sehen, wo ihr Geld bleibt, will er alles sorgfältig dokumentieren – auch mit Fotos.

Für seine ganz private Aktion hat Rechtsanwalt Disli eigens ein Spendenkonto eingerichtet. Kontonummer 145112918 bei der Sparkasse Aurich-Norden (BLZ 283 500 00). Für Fragen und Anregungen ist er unter der E-Mailadresse necdaldisli(at)web.de zu erreichen.

Ich habe heute einen Obolus überwiesen. Sie auch?

(Foto: (c) privat)

Einmalig

21. Dezember 2011

„Für eine wirksame und spürbare Unterstützung des Abifestivals hat sich am Montagabend die Fraktion der Bürgernahen ausgesprochen. Zuvor hatten die designierte Vorsitzende  des Abifestivalvereins Janina Biermann, unterstützt von Antje Rutenberg und Hannah Taubken, der BN-Fraktion die aktuellen Herausforderungen des Abifestivals in einem visualisierten Vortrag erläutert und Fragen der BN-Fraktionsmitglieder beantwortet.

Die BN-Ratsmitglieder erfuhren: Der Abifestival seit 1981 e.V., besteht aus Mitgliedern des aktuellen Abiturjahrgangs und ist Veranstalter des Abifestivals; im Förderverein Abifestival e.V. unterstützen daneben rund 300 ehemalige Abiturienten, Freunde und Förderer die Veranstaltung ideell und materiell.

„Die BN will das Abifestival. Unsere Fraktion unterstützt diese bundesweit einmalige Großveranstaltung und das jetzt unter dem Eindruck des großen Zuspruchs von den jungen Machern geforderte Sicherheitskonzept. Dazu zählt“, erklärte…“

 

weiter auf der Internetseite der BN Lingen