Fest der Puppen

20. September 2011

„Just Puppets“ ist das Motto des 15. Internationalen Festes der Puppen vom 21. bis 26. September 2011. Veranstalter ist das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft e.V.  in Zusammenarbeit mit der Stadt Lingen (Ems).
Künstlerischet Leiter des Festes ist Heiner Schepers, schon in den 1970er Jahren Protagonist des Puppentheaters in Lingen. Ihm ist es gelungen, ein internationales Programmmit aktuellem Figurentheater auf höchstem Niveau und mit hohem Unterhaltungswert für jedes Alter zusammen zu stellen. Eingeladen sind  Figurentheatergruppen aus Deutschland, Niederlande, England und Russland.

Eröffnet wird das Festival am morgigen Mittwoch, 21. September. Vormittags um 11.00 Uhr läutet das Puppentheater „Der goldene Schlüssel“ aus Krasnojarsk im Zelt auf dem Marktplatz das Festival mit dem Stück „Omas Märchen“ ein. Präsentiert wird ein ganzer Reigen lustiger Volksmärchen (nach Motiven russischer Märchen) mit scherzhaft gereimten Redensarten und Scherzliedern. Diese Vorstellung ist für Zuschauer ab 3 Jahren, erfolgt in deutscher Sprache und der Eintritt ist frei. Am Donnerstag (22.9.) präsentieren die Russen dann „Kasperle oder die Abenteuer von Pjotr Iwanowitsch Uksusov„. Ein Höhepunkt des Festivals wird sicherlich die Vorstellung „ Die Bremer Stadtmusikanten“ vom Theater-Laboratorium Oldenburg ebenfalls am Mittwoch (21.9.)  um 19.00 Uhr und am 22. September um 11.00 Uhr im Kulturzentrum Centralkino sein. Aber auch die Aufführungen des Engländers Stephen Mottram (mehr…)oder des Drents Jeugd Theatergezelschap aus den Niederlanden, United Puppets aus Berlin (mehr, noch mehr…), Lutz Großmann, Berlin, und vom Ensemble Material Theater Stuttgart, Thèâtre Octobre, Brüssel beeindrucken mit  hohem spielerischem Niveau.

Michael Sänger öffnet im Rahmen des Festivals sein Marionettentheater im Professorenhaus und zeigt am Freitag, 23. September um 19.00 Uhr Mozarts „Die Zauberflöte„.
Spielorte sind in diesem Jahr das Professorenhaus, das Marionettentheater im Professorenhaus, das Kulturzentrum Centralkino, das Burgtheater und ein großes Zelt auf dem Lingener Marktplatz. Die Veranstalter laden Kindergärten und Schulklassen herzlich ein, eine der morgendlichen Schulvorstellungen  zu besuchen. Der Eintritt ist oft frei, ansonsten sind  7 Euro bzw. 4,50 Euro ermäßigt zu zahlen, für das kleine Marionettentheater  mit nur 18 Sitzplätzen im Professorenhaus beträgt der Eintritt 14 Euro.
(Fotos: © TPZ Lingen)

3 Antworten zu “Fest der Puppen”

  1. ChrisTine said

    Wunderbar…..und wieder denke ich mit ein wenig Sehnsucht an Lingen…. toll, was dort auf die Beine gestellt wird!!! Gruß aus Lüneburg

  2. Michael Sänger said

    Heute Abend im Centralkino DIE BREMER STADTMUSIKANTEN vom Theater Laboratorium aus Oldenburg, Pavel Möller-Lück der Chef, hat heute wieder gezeigt, was großes Theater ist! Sein Ideenreichtum, ein – wie man heute sagt – „abgelutschtes Märchen“ so zu interpretieren, dass der Zuschauer (und mit Verlaub, natürlich aus die Zuschauerinnen) spürt, dass diese alten Geschichten doch einen tiefen Wahrheits- und Gegenwartsbezug haben, ist neidlos zu bewundern. Vielleicht sollte er mal biblische Geschichten auf diese Weise interpretieren, dann könnte die Pfarrer was davon lernen! Und dann seine Darstellungskunst! Fast zwei Stunden die unterschiedlichsten Dialekte, Stimmfärbungen und Stimmungen, von den leisen – eine Stecknadel fallen hörenden – Tönen bis hin zu erschreckenden Wutausbrüchen, das ist grandios!!!

    Das Pubklikum hat es ihm euphorisch gedankt. Eine wirklich fantastische Eröffnung des INTERNATIONALEN FESTES DER PUPPEN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.