BNW

6. August 2011

Die unabhängige Lingener Wählergemeinschaft Die BürgerNahen stellt 23 Kandidaten für den Stadtrat Lingen (Ems), 9 Kandidaten für die Ortsräte Altenlingen, Baccum, Laxten und Schepsdorf, sowie -auf der Liste der Unabhängigen Wählergemeinschaft Emsland- 10 Kandidaten für den Kreistag Emsland zur Wahl am 11. September. „Außerdem haben wir jetzt einen BN-Wagen!“

Gestern war Premiere des BNW, und das Gefährt düste ein paar Runden durch die Stadt (naja, eher geschlichen). Die Aufmerksamkeit war enorm, berichten Fahrer Marc Riße und Ko-Pilotin Sabine Stüting: Sie wurden freundlich angehupt, Passanten streckten den Daumen hoch und Radfahrer stiegen mit offenem Mund ab. Kein Wunder: Denn schon auf den ersten Blick ist das (wie die BN) einmalige Gespann für die Lingener Lokalpolitik wegweisend: Man braucht einen schweren Bremsfuß, muss einen Automatic-Vergaser bedienen können und sich daran gewöhnen, mit der rechten Hand zu blinken. Sie verstehen die Parallelen sofort: Weiterhin gilt für meine BN: die Großprojekte EL-Arena und Altenlingener Forst stoppen, nicht glauben, dass alles immer so weiter geht und das auch der CDU deutlich machen. 😉

Man sieht sich:

6 Antworten to “BNW”

  1. Frank O. said

    Nett aussehen tut es ja, auch wenn das Nummerschild noch nicht paßt. Oder hat es doch eine Bedeutung?
    Ein Navi wär sicher auch nicht schlecht, damit man nicht planlos durch die Zunkunft schleicht.
    Sonst wird aus dem „anhupen“ schnell ein „aushupen“.
    Bleibt noch die Frage was denn damals aus dem verbrannten Wählerstand geworden ist (Ich glaube er hatte auch einen Spitznamen); es erregte hier damals wohl etwas Aufsehen, als Sie davon berichteten und Sie versprachen (so meine ich mich zu erinnern) das Thema späten nochmal aufzugreifen.

    • Das ist eine lange Geschichte. Ganz lang. Der „BN-Tempel“ ist Lokalgeschichte bzw. im Lokalhimmel.
      Sozusagen brandaktuell ist etwas anderes: Nächsten Donnerstag ist nämlich Richtfest des Neubaus für die abgebrannte Halle. 9 Monate nach dem Brand der Halle, in dem der Tempel schlummerte und bei dem er sich in Rauch auflöste. Die Stadt hatte damals „schnelle, unbürokratische Hilfe“ versprochen. Es dauerte aber Monat um Monat, bis endlich die längst beantragte Baugenehmigung kam. Für eine einfache Halle.

      • Frank O. said

        Gibt es denn für das neue Gespann auch schon einen Spitznamen? Sowas wie Stütimobil oder so 😉
        Vielleicht können wir ja hier mal Vorschläge sammeln.

  2. auchauslingen said

    BNW = BloßNichtWählen 😀

    btw: was zum Henker ist ein „Automatic-Vergaser“? Vergaser betrifft den Motor und Automatic die Kraftübersetzung, vulgo Getriebe.

    Klären Sie mich bitte auf, danke 🙂

  3. bnpressestelle said

    Na, dann will ich mal:

    @Frank Das Nummernschild passt – in die Familie. Aber das ist eine noch längere Geschichte. Die maile ich dir gerne bei Interesse. Navi brauchts nicht, wir können noch Straßenkarten lesen. Der Michelinatlas von 1967 liegt auf der Rückbank. Spitzname: Wir nennen es familienintern das Höltz-Auto. Auch eine längere Geschichte. DIe BN nennen es BNW: BürgerNahes Wahlkampfmobil.

    @Robert: Der BN-Tempel ist weder verbrannt noch verraucht. Er hat seine Größe durch enorme Hitzeeinwirkung lediglich auf ein handtaschenkompatibles Format reduziert. Die Fläche blieb unverändert, nur die Höhe wurde wahlkampfuntauglich.

    @auchauslingen: Das bloßnichtwählen ist dem Grinsekeks nach ein flacher Gag, oder? Ansonsten hielte ich das für undemokratisch. Auf jeden Fall wählen gehen!

    Das ist hier zwar kein Technikblog, aber ich will deine Frage beantworten (jaja, auch die BürgerNahen haben manchmal Antorten): BMW hat damals bei den Automatikgetriebe-Fahrzeugen einen „Automatic-Vergaser“ verbaut. Die hatten keinen Choke, sondern eine Start-Automatic, die man durch das Gaspedal vor dem Motorstart aktivieren musste. Damit wurde das Gemisch… (okay, mail mich an oder komm vorbei, wenn du mehr wissen willst.)

    Ach ja: An die Junge Union, die gerade einen Pressetext verfasst, dass unser Wahlkampfmobil unökologisch sei: Spart euch die Zeit. Das Gespann hat die orange Plakette.

    • Frank O. said

      @bnpressestelle
      Autsch! Straßenkarten lesen…..Michelinatlas von 1967 ?
      Da werden Sie einige viele Straßen aber gar nicht erst finden und oft Umwege fahren oder in einer Sackgasse stecken.

      P.S.:
      Ich weiß ich nehme es zu wörtlich aber ich stichel so gerne.

      Und die Familiengeschichte interessiert mich nun doch irgendwie. Bitte an franklingen@freenet.de senden.
      Vielen Dank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.