Tolles Festival

4. Juli 2011

Da ist am Wochenende mit 12.000 oder ein paar mehr Besuchern das Abifestival 2011 über die Bühne gegangen. Jetzt, wo ich dies schreibe, sieht es so aus, als ob nur das Wetter nicht so war, wie es sein sollte. Alles ist glatt gegangen. In der facebook-Diskussion gibt es überwiegend positive, ja begeisterte Kommentare.

Aber klar ist auch, dass das in Deutschland, wenn nicht gar international einmalige Konzept in diesem Jahr an seine Grenzen gestoßen ist. 6-7-8000 begeisterte Menschen vor der Bühne -wunderschön – aber auch schon fast ein Wunder, dass nichts passiert ist. Katastrophale Zustände auf der Schüttorfer Straße, die wieder nicht gesperrt war. Die sanitären Anlagen waren nicht vorhanden. Die Zeltplätze fehlten.

Es ist das größte jährliche Kulturereignis in Lingen. Ich erwarte einfach, dass die Kommune diesen Stellenwert endlich erkennt und danach handelt. Die Stadt fördert das früher einmal medienwirksame Dressurfest mit sechsstelligen Beträgen, das Abifestival mühsam mit -ich glaube- 4/5.000 Euro. Das ist lächerlich.

Bei tusq lese ich:  „Tolles Festival, bitte nochmal 30 Jahre! Danke!“ Dem schließe ich mich uneingeschränkt an. Aber damit es so wird, muss die Kommune  wie beim Citylauf oder dem Kivelingsfest den Rahmen garantieren.  Mehr Zeltplätze, sanitäre Anlagen, Sicherheit. Aber ganz flott!

 

ps Und bitte den LWT raushalten, damit es auch funktioniert.